Manuka Honig Creme

manuka honig creme

Ein umfassender Schutz für ihre Haut

Manuka Honig Creme ist ein sanftes Mittel, um Hautprobleme und Falten in den Griff zu bekommen. Es wird in verschiedenen Zusammensetzungen angeboten. So als Morgen- und Nachtcreme oder als Heilcreme. Besonders Personen mit empfindlicher Haut sollten dabei auf Manuka Honig Creme zurückgreifen.

Reizungen und Entzündungen der Haut betreffen jeden. Sie werden wie die meisten Wunden häufig durch Bakterien ausgelöst. Auch Insektenstiche kommen vermehrt vor. Doch auch andere Dinge können der Grund sein.

Manuka Honig Creme

Die Manuka Honig Creme ist, wie bereits einleitend beschreiben, in verschiedenen Variationen erhältlich und vielseitig einsetzbar. Doch wann hilft die Creme wirklich? Und auf welche Inhaltsstoffe ist die positive Wirkung der Manuka Creme zurückzuführen?

In unserem Ratgeber über die Manuka Honig Creme gehen wir auf alle wissenswerten Informationen zu dieser Creme ein. So finden Sie nachfolgend etwa Informationen zur richtigen Anwendung, zu den möglichen Einsatzbereichen und auch dazu, worauf Sie achten sollten, wenn Sie Manuka Honig Creme kaufen möchten.


Ursachen für Hautprobleme

Bevor wir auf die Manuka Honig Creme eingehen, möchten wir zum besseren Verständnis zur Wirksamkeit der Creme zunächst die Ursachen für Hautprobleme nennen:

  • Zu häufiges Waschen führt schnell zu Hautirritationen und trockener Haut. Die Folge können Pickel sein. Auch Akne kann so ausgelöst werden
  • Aggressive Reinigungsmittel: sie schädigen die Haut eher, als das sie positive Wirkungen zeigen. Auch hierdurch können Pusteln, Pickel und Akne entstehen
  • Virale Infektionen wie Herpes, Gürtelrose oder Windpocken
  • Allergische Reaktionen, hierzu zählt zum Beispiel Neurodermitis
  • Organ Über- und Unterfunktionen, sowie Mangelerscheinungen
  • Stress und starke psychische Belastungen

Manuka Honig Creme hat eine einzigartige und sehr effektive Zusammensetzung, die bei den meisten Hautproblemen hilft. Hierzu zählen Akne, Herpeserkrankungen, Pickel, offene Stellen und Insektenstiche.

Da reiner Manuka Honig schlecht auf der Haut verteilbar ist, sind meist noch andere Inhaltsstoffe zugesetzt, wie Rosen– Jojoba- und Calendula-Öle sowie weitere pflanzliche Stoffe. Diese pflegen die Haut und verleihen ihr eine angenehme Geschmeidigkeit.


Tipps zur Anwendung

Wie sollte man Manuka Honig Creme anwenden?

manuka honig creme

Worauf sollten Sie bei der Anwendung von Manuka Honig Creme achten?

Für die tägliche Gesichtspflege reicht Manuka Honig Creme mit geringen UMF von 10 aus. Der „Unique Manuka Factor“, kurz UMF, zeigt die Menge an Methylglyoxal an. Wie bei anderen Cremes auch sollte die gewünschte Stelle mit einer murmelgroßen Portion Manuka Honig Creme eingerieben werden. Die Creme sollte gut einmassiert sein, bevor die Stelle bekleidet wird.

Bei Hautirritationen und zur Vorbeugung können Sie einen stärkerer UMF-Wert wählen. Bei akuten Entzündungen sollte dieser nicht unter 15 UMF liegen. Die infektiöse Stelle wird mehrmals täglich mit Manuka Honig Creme eingerieben.

Dies führt zu einer schnellen Abheilung und verhindert die Narbenbildung bei Pickeln und offenen Stellen.
Die Creme kann bei jedem Alter angewendet werden. Vor der Benutzung sollten Sie die Creme an einer kleinen Stelle testen.


Worauf achten beim Kauf?

Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Aufgrund des breiten Anwendungsspektrums haben sich Manuka Honig Cremes mit verschieden Eigenschaften entwickelt. Im Weiteren folgt ein Auflistung der wichtigsten Cremes und worauf beim Kauf geachtet werden sollte.

  • Manuka Honig Cremes – Die normale Creme enthält einen UMF von 10 bis 15 sowie verschiedene natürlich Öle. Sie ist zur vorbeugenden Behandlung und täglichen Pflege geeignet und wirkt zudem antiseptisch. Wichtig ist, dass sie mindestens 30 Prozent Manuka Honig enthält
  • Manuka Honig Anti-Pilz-Cremes – Hier ist ein hoher Anteil an wirksamen Manuka-Öl enthalten, dass eine aktive Bekämpfung von Pilzkrankheiten ermöglicht. Zusätzlich sind andere antimykotische und natürlich Wirkstoffe enthalten
  • Manuka Honig Heilcremes – Bei Akne, Entzündungen und nässenden Wunden sollte auf die Manuka Heilcreme gesetzt werden. Ihr UMF sollte mit „15+“ angegeben sein, wodurch sichergestellt ist, dass alle Arten von Hautverletzungen geheilt werden. Auch gegen Bienen- und Mückenstiche ist sie anwendbar. Neben 30 Prozent Manuka Honig sind Calendula-Öl und andere beruhigende und wundheilende Stoffe enthalten

Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass es sich um echten Manuka Honig handelt und dass die Creme aus Neuseeland stammt.

Anwendungsgebiete

Mit Manuka Honig Creme heilt jede Haut

Mit Manuka Honig Cremes sind die meisten Hauterkrankungen im Handumdrehen beseitigt. Wunden, Pickel und sogar Akne können mit der Creme behandelt werden. Auch zur Vorbeugung lässt sie sich gut verwenden. Bei Akne verhindert sie die Bildung hässlicher Narben. Nutzen Sie die Manuka Honig Creme zur täglichen Pflege ihrer Haut und schützen Sie sich vor Entzündungen und Infektionen.


Weiterführende Ratgeber

Weitere Themen über Manuka Honig in diesem Ratgeber

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Stimmen, Durchschnitt: 4,95 von 5)
Loading...
Top