Manuka Honig für die Verdauung

Leckerer Manuka Honig für die Verdauung

Verdauungsprobleme magen darm essen manuka honig

MagenDarm-Beschwerden und Verdauungsprobleme sind heute leider keine Seltenheit mehr. Schon Kinder können unter einer Reizmagen leiden, weshalb sich dessen Leben stark einschränkt. Selbstverständlich gibt es heute viele Medikamente und Möglichkeiten, wie die Verdauung gefördert und somit das Problem behoben wird. Allerdings ist das eine Lösung, die oftmals mit vielen Nebenwirkungen einher kommt.

Anders sieht es beim leckeren und gesunden Manuka Honig aus, denn dieser ist eine perfekt für eine gute Verdauung und sorgt dafür, dass dem Körper viele Nährstoffe zugeführt werden, während dieser schädliche Stoffe aus dem Körper spült. Schnell kann das Verdauungssystem wieder ins Gleichgewicht gebracht werden, ohne dass Sie den Gang zum Arzt antreten müssen. Ganz nebenbei sorgt Manuka Honig auch noch für ein großes allgemeines Wohlbefinden.

Wie hält Manuka Honig den MagenDarm in Balance?

Im Manuka Honig sind viele unterschiedliche Wirkstoffe enthalten, die sich positiv auf den Körper und somit auch das Verdauungssystem auswirken. Die wichtigste Eigenschaft für den Magen-Darm-Trakt sind die antibakterielle sowie entzündungshemmende Wirkung des Honigs. Ein häufiger Grund für Magen-Darm-Beschwerden ist eine empfindliche oder leicht reizbare Magenschleimhaut, die sogar zu einer Entzündung oder einem Magengeschwür führen könnte.

Darmverschluss Bauchkrampf Bauchschmerzen Magenschmerzen bauchschmerzen magen darm manuka honigGegen diese ist der Manuka Honig ein wertvoller Helfer, denn die Erreger von zahlreichen Magen-Darm-Erkrankungen sind Helicobacter pylori und Escherichia coli sowie Staphylococcus aureus.

Wie der Manuka Honig da helfen kann? In diesem wurde Methylglyoxal wissenschaftlich nachgewiesen.

Dieser Inhaltsstoff bekämpft die Erreger wirksam und stoppt somit eine Verbreitung im Körper. Somit könnten Sie sagen, dass Manuka Honig beinah wie ein Antibiotikum wirkt, jedoch sehr viel schonender und angenehmer für den Körper ist.

Eine probiotische Wirkung

Nicht nur gegen Erreger von Krankheiten geht Manuka Honig vor, sondern dieser kann die Darmflora stärken und wieder in Einklang bringen. Auch hier hilft die antibakterielle Wirkung, denn diese schützt den Darm nicht nur vor schädlichen Einflüssen, sondern unterstützt auch die Zellerneuerung.

Selbst im Darm wirkt Methylglyoxal, denn dieses beseitigt die Keime, die häufig zu Krankheiten oder Beschwerden führen. Die guten Keime werden hingegen vom Manuka Honig unterstützt. Schnell kommt Ihre Darmflora wieder ins Gleichgewicht und die Erreger haben beinah keine Chance mehr Ihren Körper und das eigene Immunsystem anzugreifen und zu schwächen.

Allerdings sollten Sie Manuka Honig nicht nur genießen, wenn Ihre Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten ist. Der Honig hilft gegen Blähungen, Verstopfungen, Durchfälle sowie Übelkeit und Sodbrennen. Immerhin sind dies häufig Begleiterscheinungen von Krankheiten, welche durch den Honig komplett verhindert werden.

Die Anwendung von Manuka Honig für eine gesunde Verdauung

Um die wohltuende Wirkung vom Manuka Honig zu erhalten, ist eine richtige Anwendung essenziell, wobei diese ganz einfach ist. Etwa 30 Minuten vor einer Mahlzeit sollten Sie einen Teelöffel Manuka Honig zu sich nehmen. Je nachdem, wie viele Mahlzeiten Sie pro Tag essen, kann der Vorgang zwischen 3 und 4 Mal wiederholt werden.

Ein wichtiger Punkt ist, dass Sie den Manuka Honig nicht direkt vor der Nahrungsaufnahme zu sich nehmen. Der Honig sollte solange wie möglich im Mund– und Rachenraum verbleiben und anschließend langsam in den Magen-Darm-Trakt hinabgleiten. Dadurch wird eine Art Schutzschicht geschaffen, welche die Verdauung fördert. Es ist nicht zwangsläufig notwendig, dass Sie den Manuka Honig pur essen.

Verrühren Sie diesen mit Milch oder Tee und genießen Sie ihn somit in flüssiger Form. Auch dadurch kann dieser seine volle Wirkung entfalten und Ihre Verdauung positiv beeinflussen. Um die Wirkung von Manuka Honig zu verstärken, sollten Sie auf fettige und üppige Speisen verzichten und Ihren Speiseplan schonender und gesünder gestalten.

Der Vorteil ist, dass Ihr Magen und Darm dadurch nicht zusätzlich gereizt werden, weshalb sich eine schnellere Heilung einstellt. Noch besser ist es, wenn Sie auf Alkohol, Nikotin oder Koffein verzichten, denn somit entfaltet sich die ganze Wirkung.


Weitere Themen über Manuka Honig in diesem Ratgeber

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Stimmen, Durchschnitt: 4,89 von 5)
Loading...
Top