Manuka Honig bei Schuppenflechte

Schuppenflechte – Schnelle Hilfe vom Manuka Honig

Schuppenflechte

Die Haut ist ein empfindliches und ungeschütztes Organ, dem Sie genügend Aufmerksamkeit schenken müssen. Tun Sie dies nicht, kann sich das in unschönen Erkrankungen zeigen. Vor allem Schuppenflechte (Psoriasis) ist heute keine Seltenheit mehr, denn rund zwei Millionen Deutsche sind davon betroffen. Oftmals zeigt sich Schuppenflechte im Bereich der Ellenbogen, Kopfhaut oder den Knien.

Aber auch andere Hautstellen bleiben davon nicht verschont. Zunächst ist die Haut gerötet und langsam bilden sich kleine Schuppen. Diese senden einen starken Juckreiz aus, sodass sich Betroffene öfter Kratzer.

Durch das vermehrte Kratzen kann es hingegen zu Infektionen kommen. Die feinen Hautrisse entzünden sich, sodass die Trockenheit noch verstärkt wird. Insofern verschlechtern Schuppenflechte nicht nur das Hautbild, sondern können das allgemeine Wohlbefinden der Betroffenen reduzieren.

Gegen viele Symptome von Schuppenflechten kann Manuka Honig zum Einsatz kommeSchuppenflechte mit manuka honig behandelnn, denn der natürliche Honig bietet zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe.

Die Wirkung von Manuka Honig auf Schuppenflechte

In vielen Bereichen kann Manuka Honig eine große Hilfe sein, denn der Honig pflegt zunächst Ihre Haut. Insofern könnten Sie den Honig auch anwenden, wenn Sie über kleine Pickel oder eine geringe Feuchtigkeit verfügen. Manuka Honig sorgt für eine gute Feuchtigkeitsversorgung und klärt das Hautbild, sodass die typischen Schuppenflechte-Hautrisse erst gar nicht entstehen.
Sollte hingegen ein Juckreiz vorliegen, ist Manuka Honig ebenso praktisch. Tragen Sie diesen großzügig auf die Stelle auf, desinfiziert der Honig die entsprechende Stelle und verringert den Juckreiz. Haben Sie zu lange gewartet und eine Entzündung ist entstanden, müssen Sie auf Manuka Honig nicht verzichten. Die hervorragenden Inhaltsstoffe sind perfekt, damit die Wundheilung gefördert sowie die schädlichen Keime beseitigt werden können.

Geben Sie den Honig schnellstmöglich auf die Stelle und lassen Sie diesen einwirken. Zunächst wird die Wunde desinfiziert und gereinigt, sodass sich Keime nicht ausbreiten können. Anschließend sorgt der Honig für eine geförderte Wundheilung. Es können neue Zellen gebildet werden, weshalb eine Entzündung sehr viel schneller abklingt.

Die Anwendung von Manuka Honig

Zwar sind Schuppenflechte nicht als eine akute Krankheit bekannt, doch dafür chronisch. Deswegen ist es wichtig, dass Sie den Manuka Honig nicht nur einmalig verwenden, sondern regelmäßig. Zunächst sollten Sie die betroffene Stelle mit dem Honig behandeln. Reiben Sie die Stelle in einem solchen Fall mit viel Honig ein und bedecken Sie diesen nur mit einem Verband oder Pflaster, falls sich der Honig zu stark verflüssigt.

Wichtig ist, dass Sie den Verband sowie den Honig mehrmals täglich erneuern. Immerhin trägt der Manuka Honig den Schmutz nach außen, weshalb der Honig gewechselt werden muss. Sie müssen den Manuka Honig aber nicht erst anwenden, wenn schon Entzündungen oder Risse entstanden sind. Sobald Sie eine trockene Hautstelle entdecken, sollten Sie zum Honig greifen. Dieser spendet der Haut Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass diese nicht einreißt.

anwendung manuka honig schuppenflechteLeiden Sie unter Schuppenflechten auf der Kopfhaut, müssen Sie ein wenig anders vorgehen. Verrühren Sie den Manuka Honig mit ein wenig Wasser und tragen Sie diesen anschließend auf die Kopfhaut auf.

Lassen Sie den Honig für mindestens 30 Minuten einwirken, bevor Sie diesen mit einem sanften Shampoo auswaschen. Sind Sie viel unterwegs und leiden unter Schuppenflechten, müssen Sie auf die Wirkung vom Manuka Honig nicht verzichten.

Im Handel gibt es heute schon fertige Gele und Cremes, welche die Inhaltsstoffe vom Manuka Honig bieten.

Eine weitere Möglichkeit ist die innere Anwendung. Immerhin handelt es sich um Honig, weshalb dieser auch genossen werden kann. Im Idealfall nehmen Sie drei bis vier Esslöffel Manuka Honig am Tag zu sich. Diesen können Sie vor dem Essen genießen, sodass auch noch Ihre Verdauung gefördert wird. Selbstverständlich ist es auch möglich, dass Sie den Honig in etwas Tee oder warmer Milch auflösen.

Von Innen wirkt er Honig wie eine Art Schutzschild. Die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt und ist wesentlich resistenter gegenüber Keimen sowie Bakterien. Optimal wäre es natürlich, wenn Sie sowohl eine Anwendung von innen als auch von außen in Anspruch nehmen.


Weitere Themen über Manuka Honig in diesem Ratgeber

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Stimmen, Durchschnitt: 4,85 von 5)
Loading...
Top