Quinoa – Nährwerte und Inhaltsstoffe

Bei Quinoa handelt sich um getreideähnliche Samenkörner, die auch ebenso verarbeitet werden. Das Quinoa stammt aus Südamerika, wo es hauptsächlich in den Andengebieten und Peru angebaut wird. Als Superfood nimmt es einen hohen Stellenwert in der Ernährung ein. Das liegt zum Teil daran, dass Quinoa nur sehr geringe Ansprüche an den Anbau stellt. Die Quinoa Pflanze wächst auch noch in den unwirtlichen Höhen der Anden und erzeugt einen ansehnlich großen Ertrag. Der Anden-Reis wird als eine mögliche Lösung für Engpässe bei der Nahrungsmittelversorgung und gegen den Hunger in der Welt angesehen. Der weitaus wichtigere Aspekt sind jedoch die Inhaltsstoffe und Nährwerte des Quinoa, die ihr das Prädikat eines Superfoods einbringen.

 

Quinoa – überraschende Vielfalt und Menge an Inhalt

Wie jedes andere Lebensmittel wurde auch Quinoa wissenschaftlich und ernährungswissenschaftlich untersucht. Die Ergebnisse machen deutlich, wie wichtig und gut Quinoa für die menschliche Ernährung ist. Die belegten Werte werden von keinem anderen Getreide oder Pseudo-Getreide erreicht.

Da Quinoa kein Gluten enthält, ist es prädestiniert für die Verwendung durch Menschen, die unter Zöliakie leiden. Die Zöliakie ist eine Unverträglichkeit gegenüber Gluten und begleitet die Betroffenen für die Dauer ihres Lebens.

Im Folgenden werden die Quinoa Inhaltsstoffe genannt. Dabei wird auf je 100 Gramm Quinoa Bezug genommen:

 

Nährwert allgemein

 

  • Kalorien → 368
  • Kohlenhydrate → 59 Gramm
  • Eiweiß → 12,5 Gramm
  • Fett → 6,4 Gramm

     

Vitamine

 

Spurenelemente und Mineralstoffe

 

Aminosäuren

 

  • Typtophan → 165 Milligramm
  • Methionin → 188 Milligramm
  • Cystin → 195 Milligramm
  • Histidin → 368 Milligramm
  • Tyrosin → 423 Milligramm
  • Phenylalanin → 532 Milligramm
  • Threonin → 590 Milligramm
  • Valin → 633 Milligramm
  • Isoleucin → 718 Milligramm
  • Lysin → 860 Milligramm
  • Leucin → 930 Milligramm
  • Arginin → 1100 Milligramm

 

Bei den Aminosäuren fällt besonders das Lysin ins Auge. Lysin findet sich kaum in pflanzlichen Lebensmitteln wieder. Das natürliche Vorkommen von Lysin beschränkt sich fast nur auf tierische Lebensmittel. Da es jedoch eine sehr hochwertige und wichtige Aminosäure ist, können Vegetarier und auch Veganer einen Mangel gut mit Quinoa Salat oder dem Quinoa Frühstück ausgleichen.

Der hohe Kalziumanteil ist für Menschen mit einer Laktose-Unverträglichkeit von Bedeutung. Kalzium, das normalerweise über Milch und Milchprodukte wie Joghurt oder Käse aufgenommen wird, kann also auch mit Quinoa natürlich zugeführt werden.

Der einzige Stoff, der unerwünscht beim Quinoa ist, sind die Saponine. Diese Bitterstoffe befinden sich an der Außenhülle des Korns. Sie lassen sich jedoch mit heißem Wasser gut abspülen. Dies sollte auch unbedingt gemacht werden. Einige Produkte werden bereits angeboten, deren Saponin mechanisch während der Produktion entfernt wurde.

 

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Stimmen, Durchschnitt: 4,93 von 5)
Loading...
Top