Hausmittel gegen Herzrasen

Mann mit Herzinfarkt Hausmittel gegen Herzrasen

Können Hausmittel gegen Herzrasen helfen?

Gegen Herzrasen gibt es eine Reihe von wirksamen Hausmittel und alternative Naturheilmittel. Von Herzrasen geplagt werden hauptsächlich ältere Personen. Aber im Grunde ist dieses Symptom nicht an ein bestimmtes Alter gebunden. Auch jüngere Menschen können mitunter von Herzrasen betroffen sein.

Sollte Herzrasen öfter auftreten, muss unbedingt ein Arzt zu Rate gezogen werden. Mit Erkrankungen, die das Herz betreffen, ist nicht zu spaßen und es sollte bei längerem Erscheinen auf jeden Fall ärztlich abgeklärt werden. Herzrasen kann verschiedenste Ursachen haben. Wenn man in Eile ist oder aber auch aufgeregt, kann es zu Herzrasen kommen. In dem Fall ist es eher harmlos. Zum Beispiel können Schüler, die vor einer wichtigen Prüfung stehen, auch unter Herzrasen leiden. Dies ist jedoch dann nur situationsbedingt und harmlos und auf die Aufregung zurückzuführen.

Ursachen von Herzrasen

Wann kann es zu Herzrasen kommen?

Der medizinische Fachbegriff für Herzrasen lautet Tachykardie. Es kommt zu einem schnellen Herzschlag oder auch Herzklopfen. Dies kann bis in den Hals ausstrahlen. Ursachen für Herzrasen sind die bereits erwähnte Aufregung sowie auch Vorfreude oder auch plötzlich auftretende Angst. Zumeist handelt es sich um eine kurzfristige Sache und ist harmlos.

Jedoch sollte es bei gehäuftem Auftreten von Herzrasen unbedingt von einem Arzt abgeklärt werden. Denn Herzrasen kann zu plötzlichem Herztod führen. Herzrasen oder auch Herzflattern tritt plötzlich auf. Man spürt das Herz schneller schlagen oder pochen, der Puls erhöht sich und das Herz ist sehr aktiv.

Auch Wassermangel, zu viel Koffein, falsche Ernährung und hormonelle Veränderungen, können zu Herzrasen führen. Daneben gibt es einige Medikamente, die Herzrasen verursachen können. Der Mensch spürt das Herz schnell pochen, dies kann stark verunsichern und auch zu Kurzatmigkeit führen. Ebenso ist ein Engegefühl im Halsbereich zu spüren.

Glücklicherweise ist Herzrasen oft harmloser Natur und vergeht ziemlich rasch wieder. Wenn der Lebensstil geändert wird und die Ursache für Herzrasen wegen ungesundem Lebenswandel auftrat, dann tritt es auch nicht mehr auf.

Symptome & Ursachen

Weitere, häufige Herzrasen Ursachen sind:

  • Stress
  • Hektik
  • Psychische Störungen
  • Verstärkter Koffein- und Nikotinkonsum
  • Drogenmissbrauch

Begleitende Symptome von Herzrasen sind:

Treten neben dem Herzrasen die genannten Symptome auf, sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden. Alternative Hausmittel können bei Herzrasen helfen, dieses rasch wieder zu beseitigen. Die Hilfen sollten schnell verabreicht werden, da Herzrasen auch zu Ohnmacht führen kann. Leidet man an Herzrasen, sind Stress sowie Hektik unbedingt zu vermeiden oder zumindest zu reduzieren.


Hausmittel gegen Herzrasen

Was hilft wirklich?

Ist das Herzrasen eher auf harmlose Ursachen zurückzuführen, so können auch Hausmittel zur Behandlung eingesetzt werden. Diverse Tipps & Tricks helfen außerdem dabei, den Puls zu verlangsamen, bis man den Arzt erreicht oder die Medikamente wirken. Welche Hausmittel gegen Herzrasen wirklich helfen können, erfahren Sie hier.

Heilpflanzen & Heilkräuter

Bei Herzrasen können zum Beispiel bestimmte Heilpflanzen und Heilkräuter helfen. Pflanzen wie Weißdorn, Fingerhut oder Maiglöckchen besitzen nämlich bestimmte förderliche Eigenschaften. Sie können zum Beispiel beruhigend wirken, den Herzschlag stabilisieren oder die Kontraktion des Herzmuskels verbessern.

Weißdorntee

Ein effektives Herzrasen Hausmittel

Weißdorn ist sehr gut geeignet, um die Herzmuskelkontraktionen zu verbessern. Es wirkt unterstützend für den Blutfluss zum Herzen. Außerdem wirkt es stabilisierend für den Herzschlag und hilft optimal bei Herzrasen. Die Sauerstoffversorgung des Herzens bessert sich. Der Weißdorn kann in Tablettenform eingenommen werden. Aber auch als Extrakt oder als Tee. Einen Teelöffel Weißdornblätter sollten gut zerkleinert werden. Man füllt sie in eine Tasse mit heißem, gekochtem Wasser. Das Ganze lässt man fünf bis zehn Minuten ziehen. Der Tee soll drei Mal am Tag getrunken werden.

Magnesium als Hausmittel

Eine andere alternative Heilmethode, ist die Zufuhr von Magnesium. Besteht ein Mangel an Magnesium, kann es auch zu Herzrasen führen. Ein ausgewogene Magnesiumaufnahme sorgt für eine gute Herzfunktion. Des Weiteren ist es sehr gut für das Nervensystem geeignet. Daher ist es wichtig, auf Magnesiumaufnahme durch die Ernährung zu achten.

Lebensmittel, die viel Magnesium enthalten:

  • Kakao
  • grünes Blattgemüse
  • Grünkohl
  • Spinat
  • Nüsse
  • Avocados
  • Bananen
  • Haferflocken

Zimt hilft gegen Herzrasen

Zimt gegen Herzrasen

Auch Zimt ist wirksam gegen Herzrasen. Zimt besitzt etliche Nährstoffe, die dem Herzen gut tun. Es enthält Kalium. Kalium ist ein wichtiger Bestandteil der Zellen. Es kontrolliert nebenbei die Herzfrequenz sowie den Blutdruck.

Zimt enthält auch Mangan sowie Kupfer. Zimt ist durchblutungsfördernd und senkt sogenanntes schlechtes ldl Cholesterin. Der Zimt sollte in einem Glas mit lauwarmem Wasser vermischt werden. Dazu nimmt man einen halben Teelöffel Zimt.

An zwei Tagen getrunken und anwenden, wenn das Herzrasen auftritt. Diese Hausmittel helfen gegen Herzrasen und den Herzschlag in ein Gleichgewicht zu bringen. Darüber hinaus helfen ausreichende Bewegung, genügend Schlaf und Gesunde Ernährung.

Schnelle Hilfe bei Tachykardie

Welche Hausmittel gegen Herzrasen helfen schnell?

Leidet man ganz plötzlich an Herzrasen, sollte man tief durchatmen. Gezieltes Ein- und Ausatmen bis tief in das Zwerchfell hinein, beruhigt den Körper. Ist man mit viel Arbeit beschäftigt, sollte man diese ruhen lassen oder beiseite legen und einen Spaziergang machen. Am besten sucht man die Natur auf und macht einen ausgedehnten Waldspaziergang in frischer Luft.

Der dort vorhandene Sauerstoff und die gesunde Luft versorgt den Körper mit ausreichend Sauerstoff. Jeder von Herzrasen Betroffene sollte seinen Körper zunächst selbst beobachten. Wird das Herzrasen auch nach einiger Zeit nicht besser, ist ein Arzt aufzusuchen.

Auf Cola, Kaffee & Co. verzichten

Kaffee sollte man nicht trinken und auch koffeinhaltige Getränke wie Coca-Cola oder Ähnliches unterlassen. Das Rauchen sollte ebenso eingestellt werden. Kommt das Herzrasen öfter vor, ist von diesem Laster abzulassen. Dann ist es angebracht und ratsam, das Rauchen aufzugeben. Denn Herzrasen kann dann schon ein erstes Warnzeichen sein, es einzustellen. Nikotin verschlimmert die Tachykardie.

Herzrasen bekommt man auch oft, wenn man sich fürchtet oder von Angst betroffen ist. Bei plötzlichen Panikattacken kann Herzrasen ebenfalls auftreten. Hier sollte dann auch an die richtige Atmung gedacht werden und als erste schnelle Maßnahme ist tiefes Ein- und Ausatmen anzuraten.

Drogen als Ursache

Das Elektrokardiogramm (EKG) beim Arzt gibt Aufschluss über etwaige Herzrhythmusstörungen. Bei Drogenmissbrauch, wie etwa Kokaineinnahme, ist die Gefahr von Herzrasen immer gegeben. Der Konsum dessen ist daher einzustellen, da ein Tachykardie-Risiko besteht.

Dass Kokain (wie alle anderen Drogen) negative Auswirkungen nicht nur auf das Herz, sondern auf den ganzen Körper hat, braucht man nicht extra erwähnen. Dasselbe Tachykardie-Risiko besteht selbstverständlich auch bei Marihuana, einer THC-haltigen Droge. Leidet man an Herzrasen, ist ein gesunder Lebenswandel unerlässlich. Sogenannte Workoholics müssen Stress reduzieren.

Zufuhr von Sauerstoff

Auf Sauerstoffzufuhr ist zu achten. Das Aufhalten in der Natur ist dann sehr wichtig. Dies können auch Städter in einem Park absolvieren. Auch in der Stadt gibt es ausreichende Grünanlagen, wo man Sauerstoff tanken kann. Aufenthalte in der grünen Natur, bei ausrechender Sauerstoffzufuhr, wirken auch als vorbeugende Maßnahme gegen Tachykardie.

Kaltes Wasser gegen Tachykardie

Eine weitere schnelle Hilfe ist kaltes Wasser. Wassermangel kann Herzrhythmusstörungen verursachen. Bei Herzrasen hilft kaltes Wasser zu trinken. Diese Sofortmaßnahme hilft, den Herzschlag wieder in einen normalen Rhythmus zu bringen. Auch Stress, Angst oder Schwindel werden dadurch schnell gemindert. Bei plötzliche auftretendem Herzrasen, hilft es auch, sein Gesicht mit eiskaltem Wasser zu waschen.

Halsmassage gegen Herzrasen

Auch eine Sofortmaßnahme ist eine Massage am Hals. Tritt plötzlich Herzrasen auf, kann man gewisse Punkte am Hals aktivieren. Diese Massage bringt meist rasch Hilfe. Dabei werden die Stellen massiert, wo man den Puls am besten ertasten kann. Dies ist die Halsschlagader.

Dabei fühlt man, wo es am meisten pocht. An diesen Stellen können kreisende Bewegungen ausgeführt werden und massiert werden. Mit sanftem Druck wird die Massage ausgeführt. Bei der Massage sollte man Sitzen oder liegen. Verringert sich das Herzrasen, fällt zumeist auch der Blutdruck wieder. Sollten Kreislaufprobleme auftreten, kann nichts passieren.

Alternative Heilmittel bei Herzrasen

Als alternative Maßnahmen können auch Ernährungsumstellung sowie Ändern des Lebenswandels auf natürlichem Wege helfen. Alternative Heilmaßnahmen, die bei Herzrasen helfen, gibt es auch einige.

Heilpflanzen und Heilkräuter

Die Naturheilkunde bei Herzrasen

Die Blätter des roten Fingerhutes sowie das Kraut des Frühlingsadonis stärken das Herz auf natürliche Weise. Diese Kräuter verlangsamen den Herzschlag.

Roter Fingerhut Heilpflanze Heilkräuter

Bei Herzrasen können z. B. auch Heilkräuter helfen

Die Pflanzen sind in gemäßigten Klimazonen beheimatet. Wenn man die Pflanzen zur Bekämpfung von Herzrasen verwenden und ausprobieren möchte, sollte dies allerdings unter ärztlicher Kontrolle geschehen.

Auch ein Heilpraktiker / Naturheilkundler kann dabei helfen. Die genannten Pflanzen sind giftig. Zu den Pflanzen gibt es auch pflanzliche Medikamente. Diese Art der Einnahme ist sicherer. Sie können in der Apotheke bezogen werden, wo die Dosis angepasst ist.

Auch geeignet, Herzrasen auf natürlichem Wege zu bekämpfen, sind folgende Pflanzen:

  • Maiglöckchen
  • Oleander
  • einige andere Digitalis-ähnliche Pflanzen

Weitere Ratgeber

Weitere Informationen rund um das Thema Hausmittel gegen Herzrasen finden Sie außerdem in folgenden Ratgebern:

 

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (104 Stimmen, Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...
Top