Grünkohl

Grünkohl – ein Superfood das überrascht

Grünkohl (Brassica oleracea var. sabellica L.), der ursprünglich im östlichen Mittelmeerraum beheimatet war, wurde bereits vor etwa 2000 Jahren von den Griechen als ein krausblättriger Blattkohl beschrieben. Dieser galt den Römern als Delikatesse und wurde „Sabellinischer Kohl“ genannt.

Unter dem klingenden Namen „Cavolo Nero“ ist Grünkohl als Palmkohl in Italien sehr beliebt. Er ist begehrt nicht nur als traditionelles Wintergemüse. In Deutschland erfreut sich der Grünkohl besonders in Norddeutschland großer Beliebtheit. Dort wird er auch angebaut und besonders gerne deftig serviert. Von einem ersten amtlichen Grünkohlschmaus im Jahre 1545 wird in Chroniken berichtet. Grünkohl ist nur eine von vielen Zuchtformen des Kohls.


Das sollten Sie über Grünkohl wissen

Krauskohl, Winterkohl, Hochkohl und Strunkkohl sind nur einige Namen die dem Grünkohl in Deutschland gegeben wurden. Grünkohl hat bei den Ostfriesen den Namen „Friesische Palme“. Aufgrund der aufspringenden Blattstruktur des Grünkohls, leuchtet diese Bezeichnung ein.

Eine Grünkohlsorte, dessen Blätter in den Farben braun bis violett changieren, wird im Umland von Bremen und Hannover fast ausnahmslos Braunkohl genannt. Sorten des Grünkohls haben nicht nur Blätter in unterschiedlichen Formen und Farben, es gibt für sie auch ebenso viele verschiedene Namen.

In New York ist Grünkohl unter dem Namen “Kale” ein Star – gilt als Superfood und ist absolut hipp. Grünkohl mit hohem Gehalt von Omega Fettsäuren und Eisen, wird für Vegetarier und Veganer zum gesunden und köstlichen Fleischersatz.

Der Grünkohl hat wenig Kalorien, aber eine geballte Ladung Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe und Vitamine. Grünkohl überzeugt in diversen Gerichten, nicht nur durch einen guten Geschmack, sondern auch mit vielen Wirkstoffen, die unsere Gesundheit fördern. Grünkohl ist dem wilden Kohl von allen anderen Kohlarten am ähnlichsten, denn er bildet keine Köpfe aus.


Welche Bedeutung hat Grünkohl für die Gesundheit?

Man es dem gekochten Grünkohl nicht an, wie wertvoll er ist. Durch seine guten Vital- und Ballaststoffe wird der Darm schnell und gut gereinigt. Der hohe Gehalt an Vitamin A beugt dem Grauen Star und anderen Alterserkrankungen vor.

Walnüsse sind ideale Begleiter für den Grünkohl
Der spezielle Geruch beim Kochen des Kohls, der Manchem übel in die Nase steigt, hat mit den Schwefelverbindungen zu tun. Diese Schwefelverbindungen, verringern das Risiko an einem Krebs zu erkranken und dienen darüber hinaus dem Wohlbefinden. Wer sein Grünkohlgericht künftig ohne einen unangenehmen Geruch zubereiten möchte, könnte ein paar Walnüsse (ohne Schalen) mitkochen. Viele gute Köche meinen, dass dies auch dem Geschmack des Gerichtes zugutekommt.

Welches Gemüse bietet mehr wertvolle Stoffe, als der Grünkohl?
Grünkohl macht fit und er verfügt über beeindruckende Vitaminkombinationen. Er sorgt, mehr als viele andere Gemüse, für einen guten Zellschutz und eine aktive Infektabwehr. Lebenswichtige Mineralstoffe, essentielle Aminosäuren und Vitalstoffe des Grünkohls versorgen optimal den Körper.

Ballaststoffe des Grünkohls sind in der Lage einen Teil der Gallensäure zu binden und damit auch das als schädlich angesehene Cholesterin aus den Fetten. Es kann auf diese Weise elegant mit der Verdauung aus dem Körper befördert werden.

Wer öfter Grünkohl isst, senkt damit auf natürliche Weise auch die Blutfettwerte und profitiert von den positiven Wirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem. Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe mit den enthaltenen Flavonoiden, deren Anzahl für den Grünkohl mit einem Minimum von 45 angegeben wird, wirken stark entzündungshemmend und antioxidativ.


Nährwerte & Inhaltsstoffe des Grünkohls

Nährwertangaben Menge pro 100 Gramm
Kalorien 49 Fettgehalt 0,9 g
Cholesterin 0 mg Natrium 38 mg
Kalium 491 mg Kohlenhydrate 9 g
Eiweiß 4,3 g Kalzium 150 mg

Grünkohl ist ein Gemüse mit einem unübertroffenem Mineral– und Vitamingehalt. Wertvolle Vitalstoffe machen ihn unter den heimischen Gemüsen zum absoluten Star. Das Nährstoffgefüge von Grünkohl ist einzigartig und übertrifft die von viele anderen Gemüsesorten.

Besonders beeindruckend ist im Grünkohl der Gehalt von Vitaminen, Nährstoffen Spurenelementen und Mineralstoffen:
Vitamin C
Vitamin A (in Form von Carotinoiden wie beispielsweise Lutein)
Vitamin K
Folsäure (Vitamin aus dem Vitamin B-Komplex)
– Kalzium
Magnesium
Kalium
– Omega 3 Fettsäuren und
Eisen.

Zur Bedeutung des Kalium im Grünkohl
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt für Erwachsene pro Tag eine Aufnahme von 4000 mg Kalium (für Stillende 4400 mg). Es ist bekannt, dass es zu den lebensnotwendigen und wichtigen Elektrolyten im Körper des Menschen gehört. In einer Tasse Grünkohl sind 329 mg Kalium enthalten. Das Kalium in Verbindung mit Ballaststoffen und den großen Mengen Vitamin B6 und C des Grünkohls wirkt zum Besten für eine stabile Herzgesundheit.

Welche Vorteile hat der hohe Chlorophyllgehalt?
Dem Grünkohl und anderem Gemüse in dunkelgrünen Farben, werden aufgrund des hohen Chlorophyllgehaltes positive Wirkungen zugeschrieben. Chlorophyllhaltiges Gemüse liefert uns dringend benötigte Antioxidantien. Diese werden in Verbindung gebracht mit strahlender Haut, einem gesunden Blut und Herzen.

Chlorophyll blockiert Bildung von Krebszellen
Die Molekularstruktur des Chlorophylls ähnelt der Struktur von menschlichen roten Blutkörperchen. Dadurch kann Chlorophyll die Blutbildung und Blutreinigung unterstützen. Die Bildung von Enyzmkomplexen, die verdächtigt werden Zellmutationen (wie Krebszellen) auszulösen, soll Chlorophyll blockieren können. Chlorophyll fungiert als antioxidativer Radikalfänger und deaktiviert aggressive Moleküle, welche die Zellen durch Oxidation schädigen können.

Warum sollten die freien Radikalen in Schach gehalten werden?
Freie Radikale spielen eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Krankheiten wie:
Krebs
– Herzanfall,
Schlaganfall und
– der Hautalterung.

Welche Nahrung liefert genügend Chlorophyll?
Grüne Gemüse verfügen generell über einen hohen Chlorophyllgehalt. Sie wirken wie ein Jungbrunnen. An der Spitze ist der Grünkohl. Er verfügt über die mit Abstand höchsten Chlorophyllwerte. Danach folgen die „Große Brennnesseln“, die Petersilie, Spinat, Broccoli, grüne Bohnen, grüne Erbsen und Gurken.

Wie sorgt das Superfood Grünkohl starke Knochen?
Grünkohl enthält viel Vitamin K. Die Aufnahme von Kalzium im Körper wird durch das Vitamin K unterstützt. So kann mit Hilfe des Vitamin K Kalzium in die Knochen eingebaut werden und trägt so zur höheren Knochendichte bei. Damit der Körper überhaupt größeren Mengen Kalzium aufnehmen kann, ist eine ausreichende Vitamin D3 Versorgung des Organismus zwingend erforderlich. Der Vitamin D3 Status im Blut ist bei vielen Menschen oft über lange Zeit viel zu niedrig.

Wer sehnt sich nach einer gesunden Verdauung?
Grünkohl mit einem hohen Gehalt von Ballaststoffen und Wasser hilft bei Verstopfung. Die Darmreinigung wird durch Ballaststoffe und Wasser unterstützt, die Verdauung wird angeregt. Verdauungsprobleme werden so auf natürliche Weise aufgelöst. Im gesamten Verdauungstrakt wird der Ablauf gefördert und beschleunigt. Die Verdauung sollte sich bei regelmäßigem Verzehr von Grünkohl und vielen anderen Kohlarten normalisieren.

Die Mischung der vielen Vorteile macht den Unterschied
Der hohe Gehalt von Chlorophyll, die sekundären Pflanzenstoffe, welche stark antioxidativ wirken und die wertvollen Ballaststoffe des Grünkohls stellen eine perfekte Kombination von Inhaltsstoffen dar, wie sie besser nicht erfunden werden könnte. Grünkohl ist ein wunderbares Geschenk der Natur.

Grünkohl wichtige Mengen- und Nährwertangaben 
Mengen- und Nährwertangaben von ausgewählten Inhaltsstoffen, die in 100 Gramm Grünkohl sind enthalten sind.

Kohlenhydrate 9 g
– Kalium 491 mg
– Kalzium 150 mg
Natrium 38 mg
– Eiweiß 4,3 g
– Fettgehalt 0,9 g
– Kalorien 49
– Cholesterin 0 mg

Grünkohl ist die Antwort auf Haut– und Haarprobleme
Ernährungsbedingter Haarausfall kann mit Hilfe des im Grünkohl enthaltenen Eisens vorgebeugt werden. Wer weiß, dass Grünkohl mehr Vitamin C als Zitronen enthält, versteht, dass Haar und Haut Festigkeit und Struktur erhalten, wenn die Vitamin C Bombe Grünkohl regelmäßig auf dem Speisezettel steht. Denn Erhalt und Aufbau von Collagen, welches Haut und Haar dringend brauchen, wird durch Vitamin C unterstützt.

Ist Grünkohl eine hochwertige Alternative zu Fleisch?
Grünkohl enthält sogar mehr Omega Fettsäuren und Eisen als Rindfleisch. Wer aus gesundheitlichen Gründen eine fleischlose Ernährung anstrebt, hat mit Grünkohl eine hochwertige Alternative. Grünkohl kann in Bezug auf den Gehalt von Vitamin A, C und K mit jedem Fleisch mithalten. Das trifft auch für den Mineraliengehalt von Mangan, Kalium, Calcium und Kupfer zu. Einer gesunden fleischlosen Ernährung ist mit dem Grünkohl ein Weg bereitet.

Wie kann man Diabetes abwenden mit viel frischem Grünkohl?
In aktuellen Studien wurde nachgewiesen, wie eine Ernährung, die Wert auf ballaststoffreiche Kost mit viel frischem Grünkohl und anderem Gemüse legt, hilft den Zucker– und Glukosespiegel, als auch den Insulin-Gehalt im Blut zu senken. Das ist nicht nur für Menschen interessant, die von Diabetes bedroht sind und die durch eine Ernährungsumstellung vorbeugend möchten. Die reinigenden Fasern des Grünkohls neutralisieren außerdem die Fettwerte im Blut. Auch Diabetiker können davon enorm profitieren.

Gibt es Allergien gegen Grünkohl oder Unverträglichkeiten?

In Grünkohl ist eine Menge des Vitamin K enthalten. Bei der Gerinnungsfähigkeit des Bluts spielt Vitamin K eine bedeutende Rolle. Deshalb sollten sich Menschen, die blutverdünnende Medikamente einnehmen, darüber bewusst sein, dass zu viel Vitamin K die Wirkung dieser Medikamente hemmen kann.

An Gicht Erkrankte sollten hohe Dosen von Purin vermeiden
Grünkohl enthält viel Purin. Wer also für Gicht anfällig ist, sollte nicht zu viel auf einmal vom Grünkohl essen. Paracelsus, der berühmt gewordene Arzt, Mystiker und Philosoph, sagte sinngemäß: „Nur die Dosis macht das Gift“ (lateinisch Sola dosis facit venenum) – in diesem Sinne ist dies sicher auch auf den wohlschmeckenden Grünkohl anzuwenden.

Wie ist es mit dem Verzehr von Grünkohl bei Histaminintoleranz?
Wer an Histaminintoleranz (HIT) leidet kann aufatmen und beim Grünkohl beherzt zulangen, aber auch beim Wirsing, Blumenkohl oder Rotkohl. Grünkohl gehört zu den Histaminarmen Lebensmitteln. Die Histaminintoleranz ist keine Allergie, sondern eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, bei der ein Organismus auf ein Übermaß an Histamin reagiert.

Grünkohl ist Arm an Histamin
Es ist eine gute Nachricht für Betroffene. Grünkohl ist unbedenklich.
Histamin ist auch eine körpereigene Substanz, mit wichtigen physiologischen Funktionen. Sie senkt den Blutdruck, steigert Darmbewegungen und fördert die Magensäureproduktion. Falls ein Ungleichgewicht im körpereigenen Histaminhaushalt vorliegen sollte, können die erwähnten Kohlsorten probiert werden.

Kleine Grünkohl Warenkunde – Einkaufs- & Küchentipps 

Frischer Grünkohl hat leuchtend grüne Blätter in einem satten Farbton. Bis in die Blattspitzen sind die Grünkohlblätter frisch und knackig. Älteres Gemüse ist an welken und trockenen Blättern zu erkennen. Da sollte dem frisch geernteten Grünkohl auf jeden Fall der Vorzug gegeben werden, denn in diesem Zustand sind definitiv die meisten Vitamine im Grünkohl enthalten.

Lagerung des Grünkohls
Grünkohl sollte höchstens 4 oder 5 Tage im Kühlschrank gelagert werden. Damit bleiben im Grünkohl noch wertvolle Vitamine, insbesondere Vitamin C, gut erhalten. Um den Grünkohl gut einfrieren zu können, bietet es sich an ihn zu blanchieren. Durch dieses Vorgaren wird das Volumen des Grünkohls reduziert.

Erntehinweise
Grünkohl, der frosthart ist, sollte auf dem Beet bleiben und nach Möglichkeit erst kurz vor dem Verzehr geerntet werden. Auf diese Weise erhält man im Grünkohl die meisten Vitamine und Vitalstoffe. Die Vorbereitung des Grünkohls zum Verzehr ist denkbar einfach.

Vorbereitung des Grünkohls zum Verzehr
Welke oder angetrocknete Blätter werden entfernt, sollten sie vorhanden sein. Der schöne Teil Grünkohls wird ausgiebig und gründlich gewaschen. Das ist unbedingt erforderlich, denn die gekräuselten Blätter des Grünkohls bieten durch ihre Oberflächenstruktur mehr Fläche für Erdpartikel, als Gemüse mit glatten Blättern.

Zubereitung
Die kleine Mühe, ausgesprochen frischen Grünkohl zu besorgen und ihn sorgfältig zu waschen, sollten nicht gescheut werden. Es gibt nichts Besseres als frischen Grünkohl zu verarbeiten. Die harten Stiele des gewaschenen Grünkohls werden entfernt. Diese Stiele können für einen Smoothie Grünkohl mit Ananas genutzt werden. Danach werden die Grünkohlblätter in feine schmale Streifen oder kleine Teile geschnitten.

Zubereitungstipps Grünkohl

Wie soll er sein? Der Grünkohl ist ausgesprochen vielseitig. Er schmeckt deftig oder fein.

Als Getränk ist ein Grünkohl-Smoothie mit Ananas und Banane ganz köstlich. Man gebe Grünkohl mit je einer geschälten und in grobe Stücke geschnittenen Ananas und einer Banane zusammen mit einem fettarmen Joghurt (etwa 50 g) in einen Mixer und verarbeite alles zu einem Smoothie. In der modernen Küche gibt es Grünkohl (selbst gedörrt) als Chips – eine gesunde Variante von Knabbereien.

Wie wäre es mit einer Grünkohl-Apfelsuppe mit Walnüssen?
Wer aber lieber ein herzhaftes Essen hat, ist gut beraten mit einem Grünkohl – Auflauf mit frischer Mettwurst.

Grünkohl schmeckt nach Luther Art oder im „Dutch Oven“ geschmurgelt.
Schon in der Küche bei Luther gab es Gänsebrust auf Grünkohl. Es werden benötigt: 2 Gänsebrüste, 2 Zwiebeln, 500 ml Gemüsebrühe, 1,2 kg Grünkohl, 4 Esslöffel Haferflocken, 3 EL Zucker, Salz und Pfeffer. Dieses Gericht benötigt eine Garzeit von etwa 2,5 Stunden. Westfälischer Grünkohl im „Dutch Oven“ zubereitet ist köstlich und ganz schnell gemacht! Diese Gerichte passen perfekt zur kalten Jahreszeit.

„Cavolo Nero(Schwarzkohl)“
Aus diesem italienischen Palmkohl werden hocharomatische Grünkohl-Spezialitäten zubereitet. Die gekräuselten, langen Blätter sind eine unverzichtbare Zutat für „Ribollita“ einem italienischem Gemüseeintopf.


Häufige Fragen und Antworten zum Grünkohl

Stimmt es, dass Kohl unverpackt gekauft werden sollte?
Ja das ist richtig. Kohl, der eingeschweißt in Plastikfolie ist, kann schneller schimmeln oder faulen.

Lohnt es sich beim Kauf von Grünkohl auf Bio-Produkte zu setzen?
Ja, denn bei konventionell angebautem Grünkohl werden noch zu oft Pestizide verwendet.

Eignet sich Palmkohl als Zierpflanze?
Auch im Blumenbeet oder im Blumentopf ist Palmkohl eine Zierde.

Unser Fazit

Kultstatus von New York bis Norddeutschland

Grünkohl ist heute unter verschiedenen Namen „in aller Munde“ und das aus guten Gründen. Frisch geerntet und richtig zubereitet ist Grünkohl ein Essvergnügen himmlischer Art. Auch Gemüsehasser lassen sich ein kulinarisches Intermezzo mit Grünkohlgerichten nicht entgehen. Die Grünkohle haben sich von Norddeutschland bis nach New York den Kultstatus verdient.

Hinweis:

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Stimmen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
Top