Hausmittel gegen Kreislaufprobleme

Hausmittel gegen Schwindel

Gegen Kreislaufprobleme können oft natürliche Hausmittel helfen

Kreislaufprobleme können häufig auftreten und allerlei Ursachen haben. Hier reicht es bereits, wenn das Wetter umschlägt oder die Nacht weniger erholsam war. Aber auch die Beschwerden der Kreislaufprobleme an sich sind äußerst vielfältig. Unter anderem kann es zu Schwindelgefühlen, Schwarz werden vor den Augen, Schweißausbrüchen oder gar Bewusstlosigkeit kommen.

Welche Hausmittel es gibt und was in diesen Fällen tatsächlich hilft, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Da hinter Problemen mit dem Kreislauf auch ernste Erkrankungen stecken können, ist ein Arztbesuch dringend anzuraten. Weitere Informationen zum Symptom Kreislaufprobleme, dessen Ursachen, Behandlungsmethoden und vieles mehr finden Sie hier.

Hausmittel gegen Kreislaufprobleme

Was hilft wirklich?

Die Ursachen für Kreislaufprobleme können vielfältig sein und dementsprechend vielfältig ist auch die Liste an Hausmitteln. Ob von der Oma, der Mutter oder im Internet: Hausmittel gegen Kreislaufprobleme lassen sich viele finden. Doch welche Hausmittel gegen Kreislaufprobleme helfen wirklich? In folgendem haben wir ihnen die bestbewährten Hausmittel zusammengefasst.

Oftmals sind Kreislaufprobleme Folgen eines zu niedrigen Blutdrucks. Um diesen schnell wieder in Schwung zu bringen, können folgende Hausmittel behilflich sein, ohne dabei den Gang in die Apotheke antreten zu müssen.

Ausreichend trinken

Viel trinken hilft gegen Kreislaufprobleme

Oftmals kommt es aufgrund von einem Flüssigkeitsmangel zu Kreislaufproblemen. Daher zählt ausreichendes Trinken zu den wichtigsten Hausmitteln gegen Kreislaufprobleme. Hier bieten sich Saftschorlen, Früchtetees sowie Mineralwasser an.

Hilfreiche Lebensmittel

Zu den effektivsten Hausmitteln bei Kreislaufproblemen zählen auch allerlei Lebensmittel, die Sie womöglich Zuhause haben.

Die beliebte Salzbrezel ist optimal, um den Blutdruck anzuheben. Diese kann morgens verzehrt werden und sorgt bei Menschen, die unter leicht zu niedrigem Blutdruck leiden, dass dieser etwas angehoben wird. Auch eine Tasse Bouillon erfüllt diesen Zweck.

Vitamine ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist bei Kreislaufproblemen wichtig

Vitamine und Mineralstoffe

Der menschliche Organismus benötigt täglich eine bestimmte Menge an Mineralien und Vitaminen, damit alle Funktionen einwandfrei ablaufen. Sollte ein Mangel an eines dieser Stoffe auftreten, so kann dieser den Kreislauf enorm belasten.

Daher ist auch die ausreichende Aufnahme von Mineralstoffen und Vitaminen ein wichtiges Hausmittel gegen Kreislaufprobleme.

Heilkräuter und Heilpflanzen

Auch die Natur bietet eine Vielzahl an Hausmitteln an, die zur Behandlung von Kreislaufproblemen eingesetzt werden können.

Pfefferminze ist perfekt, um Kreislaufprobleme zu behandeln. Hierzu nimmt man einfach die Blätter und lässt sie in etwa 5 Minuten in kochender Milch ziehen. Im Anschluss wird diese getrunken. Ein Schuss Honig kann hinzugefügt werden, falls die Geschmacksnerven des Kreislauferkrankten dies bevorzugen.

Weitere Tees als Heilmittel

Auch Tees zählen zu sehr bewährten Hausmitteln gegen Kreislaufprobleme. Tees werden von vielen Menschen gern getrunken. In diesem Fall bietet es sich ideal an, den Genuss mit der heilenden Wirkung zu kombinieren. Mate, Mistel und Weißdorn sind optimale Möglichkeiten, ausreichend Abwechslung zu schaffen und dennoch den Kreislauf zu erhöhen.

Tipp: Weißdorn kann in sämtlichen Formen erworben werden. Auch Weißdornpräpate können dem Kreislauf zugute kommen.

Die Ernährung anpassen

Ein weiteres, sehr effektives Hausmittel bei Problemen mit dem Kreislauf ist die Ernährungsumstellung. Wer unter zu hohem Blutdruck leidet, sollte in erster Linie die Fett- und Salzzufuhr minimieren. Das heißt natürlich nicht, dass komplett darauf verzichtet werden sollte, da diese Mineralien und Nährstoffe wichtig für den menschlichen Organismus sind.

Wer Ananas, Zinnkraut, Bärlauch, Knoblauch sowie Zwiebeln verzehrt, leidet deutlich seltener unter erhöhtem Kreislauf. Auch scharfes Essen kann sich auf Dauer bezahlt machen. Diese Lebensmittel stärken den Kreislauf nachhaltig. Zudem werden Menschen, die regelmäßig scharfes Essen verzehren, deutlich seltener Krank. Alternativ stärken auch Nüsse den Kreislauf dank ihren hochwertigen Fettsäuren. Hier bietet sich vor allem die Walnuss ideal an.

Kombucha, ein Teepilzgetränk

Das Heilmittel aus Asien

Bei Kombucha handelt es sich um eine asiatisches Teepilzgetränk, welches den Kreislauf ebenfalls ideal regeln kann. Auch hier empfiehlt sich der regelmäßige Verzehr, um optimal von der Wirkung dieses Hausmittels zu profitieren.

Schnelle Hilfe bei Kreislaufproblemen

Welche Hausmittel gegen Kreislaufprobleme helfen sofort?

Manchmal braucht man eine schnelle Hilfe, wenn der Kreislauf mal wieder im Keller ist oder in die Höhe steigt. In diesem Abschnitt zeigen wir auf, welche Hausmittel und Tipps für eine rasche Anpassung des Kreislaufes behilflich sein können.

Kurzzeitige Erhöhung vom Blutdruck

Um den Blutdruck kurzzeitig anzuheben, hilft eine Tasse Kaffee. Aber auch eine Hand voll Walnüsse erhöhen diesen. Ein gesundes Frühstück sowie frisches Obst sind ebenfalls vorteilhaft, um den Kreislauf anheben zu können.

Wechselduschen hilft

Den Kreislauf regulieren mit Hilfe von Wasser

Wer unter einem zu niedrigen Blutdruck leidet, kann mit einer Wechseldusche für Besserung sorgen. Somit bekommt man diesen schnell wieder in den Griff oder kommt morgens in Fahrt, ohne erst einen Kaffee zu benötigen.

Wer jedoch zu hohen Blutdruck aufweist, sollte andere Methoden nutzen. Kühlende Armbänder können das Herz entlasten und zudem den Blutdruck senken.

Achtung: Bei zu hohem Blutdruck sollte man sich von zu kalten Wasseranwendungen fernhalten!

Frische Luft hilft schnell

Es ist immer ratsam, dem Körper frische Luft zuzuführen, sobald man unter Kreislaufbeschwerden leidet. Dieser Aspekt ist oftmals schon ausreichend, um einen idealen Ausgleich zu schaffen und das Herz zu entlasten oder mit neuer Kraft zu versorgen.

Bürstenmassagen

Wer einen zu schwachen Kreislauf aufweist, kann die Bürstenmassage ausprobieren. Mit kreisenden Bewegungen arbeitet man sich von den Knöcheln bis zum Herz vor. Dies sorgt für eine deutlich bessere Durchblutung und somit zu einer Entlastung des Herzens. Die Massage sollte allerdings sanft erfolgen.

Alternative Heilmittel

Welche Mittel aus der Alternativmedizin können als Hausmittel gegen Kreislaufprobleme helfen?

Auch die Alternativmedizin bietet etliche Mittel und Wege, um den Kreislauf intakt zu halten. Hier fallen Begriffe wie Bioresonanztherapien, Akupunktur, Homöopathie, Bachblüten und viele weitere Dinge.

Akupressur gegen Kreislaufprobleme

Mit einer Akupressur kann der Kreislauf schnell und unauffällig beeinflusst werden. Hier sind die nötigen Druckpunkte interessant. Ob es sich um einen zu niedrigen oder auch zu hohen Blutdruck handelt, muss im Vorfeld geklärt werden, denn die Punkte sind verschieden.

Behandlung Akupunkt-Massage Meridiane, Schluckauf, Schulterschmerzen

Durch Druck auf die Meridiane kann der Kreislauf wieder in Schwung gebracht werden

Druckpunkte bei zu niedrigem Blutdruck:

Druckpunkte bei einem zu hohen Blutdruck:

  • unterhalb des Nabels
  • an den Außenseiten der Handgelenke

Der Gang in die Sauna

Um Wellness und Gesundheit zu kombinieren, ist der Gang in die Sauna optimal. Zusätzlich wird die Durchblutung enorm gefördert. Auch den Blutgefäßen wird eine gute Stabilität antrainiert.

Achtung: Zu lange Zeiten und zu wenig Trinken können dafür sorgen, dass der Kreislauf in den Keller gerät. Hier sollte mit bedacht sauniert werden!

Sport vs. Entspannung

Ein gewisses Maß an Sport schadet niemandem und ist zudem sehr gut für die eigene Gesundheit. In Verbindung mit einem Entspannungstraining wie Yoga ist es sogar möglich, Kreislaufproblemen vorzubeugen.

Homöopathische Mittel

Hier findet man eine hohe Anzahl an Mitteln, jedoch ist es notwendig, einen erfahrenen Therapeuten einzubeziehen. Die homöopathischen Mittel müssen immer optimal auf den Patienten angepasst werden, um eine effiziente Wirkung erzielen zu können.

Ziehen Sie einen Heilpraktiker zur Rate, da zahlreiche Faktoren zur Wahl des richtigen Mittels miteinbezogen werden müssen. Weitere Informationen zu den Globuli, die sich bei Kreislaufproblemen bewährt haben, finden Sie in folgenden Ratgebern:

Schüssler-Salze bei Beschwerden

Im Gegensatz zu homöopathischen Mitteln sind Schüssler-Salze nicht mit Glück verbunden. Bei Kreislaufschwäche werden oftmals folgende Mittel verwendet:

Behandlung mit Schwedenkräutern

Schwedenkräuter können bei Kreislaufproblemen sehr behilflich sein. In der Apotheke findet man oftmals fertige Mischungen. Jedoch können diese auch selbst kreiert werden. Die Anwendung der Schwedenkräuter erfolgt täglich und stabilisiert somit den Kreislauf konstant.

Die Behandlung mit einer Salbe

In der Apotheke kann die Jonen-Salbe erworben werden. Indem man diese auf die Haut aufträgt, wird der Energiefluss des Körpers enorm angeregt.

Achtung: Sollte trotz der Verwendung sämtlicher Techniken sowie Heilmittel keine Besserung eintreten, ist der Gang zum Arzt unverzichtbar!

Wetterbedingungen als Auslöser

Manche Menschen reagieren stark auf verändernde Wettergegebenheiten. Bei wem dies der Fall ist, empfiehlt es sich, regelmäßig an die frische Luft zu Gehen. Ein kleinere Spaziergang durch sämtliche Wetterlagen kann bereits positiv wirken und den Organismus darauf anpassen.

Verwandte Ratgeber

Weitere Informationen rund um das Thema Hausmittel gegen Kreislaufprobleme finden Sie außerdem in folgenden, verwandten Ratgebern:

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (89 Stimmen, Durchschnitt: 4,92 von 5)
Loading...
Top