Schüßler-Salze 34 – Niccolum metallicum

Steckbrief Schüßler-Salze 34: Niccolum Metallicum
 Deutscher Name: Nickel
 Chemische Bezeichnung: Nickel, Ni
 Beschaffenheit: silberweißes, hartes Metall
 Typische Potenz: D12, D6
 Vorkommen im Körper: alpha-Fetoprotein, Aciredukton-Dioxygenase, CLP1
 Einsatzbereich: Metall-Vergiftung,Nicke-Allergie, Probleme mit Kehlkopf, Nase, Hals, Blase

Niccolum metallicum

Wissenswertes und Wirkung des Schüßler-Salzes Nr. 34

Niccolum metallicum, das Schüssler-Salz Nr. 34, wird aus der Grundsubstanz Nickel gewonnen. Es handelt sich um ein Schwermetall, welches sowohl in der Homöopathie als auch in der Behandlung mit Schüssler-Salzen nur vergleichsweise selten eingesetzt wird.

Es findet vor allem bei Hautbeschwerden und Metallvergiftungen Anwendung. Das Salz Nr. 34 kann bei Juckreiz und Herpes aber auch bei chronischen Hautkrankheiten helfen. Vor allem jedoch Ekzeme, die durch eine Nickel-Allergie bedingt sind, können mit Niccolum metallicum sehr gut behandelt werden.


Ursachen & Symptome

Ein Mangel an Niccolum metallicum äußert sich vor allem durch folgende Symptome:

schüssler salze schüßler homöopathie heilpraktiker alternativmedizin Calcium phosphoricum schüssler-salz nr. 2 Lithium chloratum Manganum sulfuricum Calcium sulfuratum Arsenum jodatum Nr. 24 schüssler-salz nr. 33 Niccolum metallicum aluminium sulfuricum

Sowohl ein Überschuss als auch ein Mangel an Niccolum metallicum können zu Beschwerden führen

  • Kehlkopfschmerzen (vor allem beim Sprechen)
  • Neuralgien (Nervenschmerzen)
  • Alpträume
  • Schluckauf
  • Trismus (Kieferkrämpfe)
  • Trockener Husten
  • Diabetes mellitus

Darüber hinaus kann das Schüssler-Salz Nr. 34 auch dann helfen, wenn die Nickelkonzentration im Körper zu hoch ist. Hierbei kommt es zu folgenden Symptomen:

  • Cellulitis
  • Fettsucht
  • Chronisches Nierenleiden
  • Leberzirrhose
  • Gewebewucherungen

Um diese ernsten Symptome frühzeitig erkennen zu können, können auch folgende Indizien bzw. Frühzeichen wichtig sein:

  • Völlegefühl nach dem Essen
  • Ein Knacken im Nacken
  • Empfindlichkeit im Hals- & Nachenbereich
  • Milchunverträglichkeit bzw. Laktoseintoleranz
  • Zahnschmerzen (nagend und vor allem Backenzähne)
  • Schlecht heilende Nasen-Schleimhaut-Entzündung

Zudem sollte man bei Personen, die andauernd unter kalten Füßen und trockenen Nasenschleimhäuten leiden, an eine Metallvergiftung mit Nickel denken. Überprüfen Sie hierbei, ob Hautkontakt mit dem Allergen besteht.

Betroffene leiden an einem geschwächten Immunsystem, welches zwar noch ein Fiebern zulässt, die Person dabei jedoch sehr schwächt. Bei jungen Patienten/Patientinnen können auch Kopfschmerzen oder PMS auf eine Nickelempfindlichkeit hindeuten.


Antlitz-Analyse

Niccolum-metallicum-Persönlichkeiten leiden oft unter Hautproblemen wie Ausschlägen, Herpes oder schmerzhaften Pusteln.

Ein typisches Merkmal der Antlitz-Analyse sind zudem die geröteten, ermüdeten und oftmals verklebten Augen. Vor allem morgens kommt es zu einer Verklebung der Augen und auch zu einer Absonderung oder einem Tränenfluss.  Das Öffnen fällt Betroffenen schwer und sie leiden zudem unter einem Juckreiz. Auch ein Zucken kann auftreten.

Hautausschläge können zum Beispiel im Gesicht in Form von Akne auftreten. Aber auch schmerzhafte Pusteln, Pickel und ähnliches am Rücken sind typisch.

Die Patienten haben oftmals einen sauren und übelriechenden Mundgeruch. Sie leiden, vor allem morgens, beim Gehen und im freien, unter Atemnot und Atemschwierigkeiten (Dyspnoe). Auch ein mittagliches Husten ist ein Indiz.

Ein weiteres Merkmal ist die gerötete, entzündete und geschwollene Nasenspitze. Es kommt häufig zu einer Nasen-Schleimhaut-Entzündung und zu Nasenbluten. Das Gesicht von Niccolum-Patienten ist blass oder rot und aufgesprungen.


Persönlichkeitsmerkmale

Niccolum-Personen sind zäh und widerstandsfähig. Sie Kontrollieren ihre Emotionen so stark, bis diese nicht mehr vorhanden sind. Daher fallen ihnen emotionale Situationen auch schwierig. Zu den Persönlichkeitsmerkmalen zählen auch Pflichtgefühle, ein starkes Ego und eine leichte Verärgerung. Betroffene sind von Gesprächen abgeneigt, da sie nicht angemessen reagieren und/oder ihnen nicht folgen können.

Niccolum-Persönlichkeiten sind zumeist argwöhnisch und misstrauisch. Typisch ist auch eine Eigensinnigkeit, Starr- und Dickköpfigkeit. Zu den Persönlichkeitsmerkmalen zählt auch ein Verlangen nach körperlicher Anstrengung, welche jedoch mit einer Schwerfälligkeit vom Gehen einhergeht.

Niccolum-metallicum-Personen können grob oder gar grausam und boshaft werden. Vor allem abends und nachts leiden sie unter Traurigkeit. Sie sind nervös, erregt und sehr empfindlich gegenüber Geräuschen und Licht. Auch Faulheit sowie Furcht zählen zu den typischen Persönlichkeitsmerkmalen.

Angst haben Betroffene vor allem davor, alleine zu sein, vor Unfällen, dass ihr Zustand von anderen bemerkt wird oder dass sie Misserfolge haben und versagen (z. B. Prüfungsangst). Furcht ist auch der Grund für die gesellschaftliche Abneigung. Die Angst äußert sich in Schweißausbrüchen, Zittern, dem Wunsch nach dem Alleine-Sein sowie einer depressiven Verstimmung mitsamt Schwäche und Schlaflosigkeit.

Sie wirken gefühllos und hart, egozentrisch (Ich-bezogen) und Überheblich. Betroffene leiden unter krankhaften Impulsen und Gewaltvorstellungen. Sie können aber auch liebevoll und voller Zuneigung sein. Auch das herzliche Verlangen, andere zu beschützen ist gegeben.

Betroffene verlangen nach Tabak, Alkohol, Gewürzen, Lakritze, Süßigkeiten und rohen Speisen. Abgeneigt sind Niccolum-metallicum-Personen gegenüber Fleisch, Kaffee, Milch und (gekochtem) Gemüse.


Anwendungsgebiete

Hausmittel gegen Hautauschlag Kalium aluminium sulfuricum Das Schüssler-Salz Nr. 33 Niccolum metallicum

Typische Anwendungsgebiete sind z. B. Hautbeschwerden

Niccolum metallicum findet vor allem bei Hautbeschwerden wie Ausschlägen, Akne oder durch Nickel verursachten Ekzemen Anwendung. Auch bei Juckreiz, welcher durch das Kratzen nicht gelindert wird, ist das Schüssler-Salz Nr. 34 indiziert. Ebenso findet es bei Erkältungen und Schleimhautentzündungen sowie bei Schwellungen, Hautläsionen oder Gennorrhoe (bakterielle Infektionskrankheit der Schleimhäute von Harn- und Geschlechtsorganen) Anwendung.

Die Anwendungsgebiete im Überblick:

  • Hautkrankheiten
  • Metallvergiftungen
  • Nickel-Allergie
  • Blasenentzündung
  • Ausschläge
  • Ekzeme
  • Juckreiz
  • Hautrötungen der Nase
  • Erkältung & Schnupfen
  • Nasen-Schleimhaut-Entzündungen
  • Leichte Verbrennungen
  • Gesichtsschwellungen
  • Hautläsionen
  • Herpes-Bläschen
  • Gonnorrhoe

Anwendungshinweise

Nehmen Sie keine Schüssler-Salze-Tabletten ein, wenn Sie gegenüber einem der Inhaltsstoffe allergisch sind. Die Inhaltsstoffe sind zumeist Saccharose, Dilutionen und Ethanol-Wassergemische. Da der Hauptwirkstoff Niccolum metallicum so gering dosiert ist, ist hierbei keine allergische Reaktion zu befürchten.

Verzichten Sie bei Babys und Kindern auf die Tropfen bzw. Dilutionen, da diese Alkohol enthalten. Stattdessen können Sie die Milchzuckertabletten oder Zuckerkügelchen (Globuli) verabreichen.

Haben Sie eine Laktoseintoleranz bzw. Milchzuckerunverträglichkeit, sollten Sie auf die milchzuckerhaltigen Tabletten verzichten und stattdessen zu den Globuli oder Tropfen greifen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneien und Stoffen sind nicht bekannt.


Passende Salze

Es gibt verschiedene Schüssler-Salze die zu Niccolum metallicum passen. Typisch sind zum Beispiel Natrium phosphoricum, das Schüssler-Salz Nr. 9 oder Kalium chloratum, das Schüssler-Salz Nr. 4.


Einnahme & Potenz

Die Einnahme und Dosierung von Niccolum metallicum sollte stets nach Angaben des behandelnden Heilpraktikers oder Therapeuten erfolgen.

Zu der Potenzierung und Darreichungsform schreibt Rosina Sonnenschmidt in Ihrem Buch, dass diese sich stets ändern und die Betroffenen nicht verunsichern sollten. Verwenden Sie also einfach jene Potenz (zumeist D6 oder D12) und jene Darreichungsform (Globuli/Zuckerkügelchen), Milchzuckertabletten oder Alkohollösung/Dilution), welche Sie finden können.

Beispiel für die Einnahme:

Bei einer sogenannten Zystitis, also Blasenentzündung, sieht die Behandlung typischerweise wie folgt aus:

Die Schüssler-Salze werden hierbei in der Regel zusätzlich zur miasmatischen homöopathischen Therapie verabreicht. Eine chronische Blasenentzündung ist zumeist ein Anzeichen für eine vererbare Gonorrhoe und nicht für ein Problem mit der Blase. Folgende Salze werden ergänzend zur ursachenbezogenen und ganzheitlichen Behandlung verabreicht:

  • Natrium phosphoricum – Schüssler-Salz Nr. 9
  • Kalium chloratum – Schüssler-Salz Nr. 4
  • Niccolum metallicum – Schüssler-Salz Nr. 34

Nehmen Sie die genannten Salze drei Mal täglich (morgens, mittags und abends) ein. Die Therapie sollte 4 Wochen lang andauern. Anschließend erfolgt eine 2-wöchige Pause. Dann noch einmal für einen Monat die drei Salze einnehmen.


Zurück zu Schüssler-Salz Nummer 33 «-» Weiter zu Schüssler Salz Nummer 35

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Stimmen, Durchschnitt: 4,88 von 5)
Loading...
Top