Hausmittel gegen Müdigkeit

Hausmittel gegen Müdigkeit

Oft können einfache Hausmittel gegen Müdigkeit helfen

Müdigkeit begleitet in unserer Zeit den Alltag vieler Menschen. Sie geht allerdings nicht zwangsläufig mit einem Schlafmangel einher. Auch psychische Probleme, Mangelerscheinungen und Hormonveränderungen können die Ursache sein.

Die Müdigkeit wird jedoch stets von Folgesymptomen wie körperlicher und geistiger Leistungsminimierung oder Konzertrationsproblemen begleitet. Daher erschwert sie den Alltag ungemein. Je nach Auslöser sind andere Mittel hilfreicher.

Allerdings können oft schon einfache Hausmittel gegen Müdigkeit und die begleitenden Symptome wie Lustlosigkeit, Schlappheit oder Antriebslosigkeit helfen. Folgender Ratgeber informiert Sie über die bestbewährten Hausmittel, alternative Behandlungsmethoden und Naturheilverfahren, die gegen Müdigkeit helfen.

Hausmittel gegen Müdigkeit

Was hilft wirklich?

Bei Müdigkeit hilft natürlich vor allen Dingen ausreichend Schlaf. Leider ist es vielen Erwachsenen aber nicht möglich, die empfohlenen sieben bis acht Stunden pro Nacht zu Schlafen. Wenn Tagsüber Zeit übrig bleibt, kann natürlich auch ein kurzer Mittagsschlaf Wirkung zeigen. Oft reicht schon eine halbe Stunde aus, um wieder genügen Energie für den restlichen Tag zu tanken.

Allerdings hilft Ausschlafen nicht immer weiter. Vor allem während und nach den kalten Monaten kommt es regelmäßig zur sogenannten Winter- oder Frühjahresmüdigkeit. In dieser Zeit kann nämlich eine Erhöhung des Melatoninspiegels auftreten. Melatonin ist ein Hormon, das durch Sonnenlicht gehemmt wird und den Tag-Nacht-Rhythmus steuert.

Häufige Ursachen für Müdigkeit

Häufige Müdigkeit Ursachen sind:

Weitere Informationen zu den Ursachen, Anzeichen, Begleitsymptomen, Behandlungsmethoden und mehr finden Sie im Ratgeber über Müdigkeit.

Vitamin D bei Müdigkeit

Vitamine als Hausmittel gegen Müdigkeit

In der kalten Jahreszeit kommt es aber auch häufig zu einem Vitamin D-Mangel, da dieses im Körper mit Hilfe von Sonnenstrahlen gebildet werden kann. Die Folgen von einem Mangel an Vitamin D sind zwar noch nicht vollständig geklärt, dieser hängt aber eng mit einer Infektanfälligkeit, Abgeschlagenheit und Müdigkeit zusammen.

Vitamin D ist jedoch auch in diversen pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln vorhanden, allerdings ist das Sonnenlicht die mit Abstand wichtigste Quelle für den menschlichen Körper.

Krankheiten Vitamin-D-Mangel Symptome Müdigkeit

Ein Mangel an Vitamin D kann zu Müdigkeit führen
Shutterstock/bitt24

Frische Luft bei Müdigkeit

Sowohl bei der Erhöhung des Melatoninspiegels als auch beim Vitamin D-Mangel hilft es außerdem weiter, mehr Zeit im freien zu verbringen. So ist es etwa möglich, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren und während der Pause spazieren zu Gehen.

Körperliche Bewegung und frische Luft regen außerdem den Kreislauf an. Hierdurch gelangt mehr Sauerstoff zum Gehirn und zu den Organen, wodurch die körperliche und die geistige Leistung steigen.

Schnelle Hilfe bei Müdigkeit

Welche Hausmittel gegen Müdigkeit helfen sofort?

Die Müdigkeit entsteht aber auch oft einfach durch Hunger oder Durst. Gerade bei Zeitmangel Vergessen es viele Menschen, ihrem Körper genügend Flüssigkeit und ausreichend Energie in Form von Lebensmittel zuzuführen. Hierbei können einfache jedoch energiereiche Snacks und Lebensmittel weiterhelfen.

Schnelle Energielieferanten

Gute Aufputschmittel & Energielieferanten sind:

  • Bananen
  • Bitterschokolade
  • Bohnen, Linsen & Erbsen
  • Haferflocken
  • Kaffee & Tee
  • Birnen
  • Beeren und Trauben
    (z. B. Goji-Beeren, Blaubeeren & Rosinen)
  • Nüsse & Studentenfutter
    (z. B. Walnüsse oder Macadamia-Nüsse)
  • Äpfel
  • Avocado
  • Fische
  • Brokkoli
  • Spinat

Bananen als Aufputschmittel

Bananen Kalium

Bananen sind ein schnelles Hausmittel gegen Müdigkeit

Wer kaum Zeit hat und dennoch schnell Energie tanken möchte, kann zum Beispiel eine Banane essen. Bananen eignen sich hervorragend als kleiner Snack zwischendurch. Sie können schnell gegessen werden und liefern dem Körper unter anderem viel Fruchtzucker, Magnesium, Kalium und zahlreiche Vitamine. Während der Fruchtzucker als schnelle Energiequelle dient, wirken die Vitamine und Mineralstoffe Mangelerscheinungen entgegen.

Bitterschokolade hilft schnell

Auch ein Stück Bitterschokolade liefert einen kurzweiligen aber effektiven Energieschub. Wer beispielsweise immer um 12 Uhr müde wird, kann zwischen 11:00 und 11:30 Uhr einen kleinen Bitterschokolade-Riegel essen.

Doch Vorsicht: Zu viele kurzkettige Kohlenhydrate, wie die der Fructose, können auch zu Zuckerspitzen und folglich zu einer Leistungsminderung führen.

Essen für lange Energie

Lang anhaltende Energie mit Bohnen, Linsen, Erbsen & Haferflocken

Bohnen, Linsen und Erbsen geben dem Körper hingegen langanhaltend Energie. Wer diese Lebensmittel in seinen Speiseplan integriert, beugt Ermüdungserscheinungen vor. Auch vier bis sechs Esslöffel Haferflocken am Morgen, können der Ermattung entgegenwirken. Die Getreideflocken enthalten reichlich Ballaststoffe, komplexe Kohlenhydrate, Proteine, Magnesium, Vitamin B1 und Phosphor, wodurch sie den Körper langanhaltend in Schwung bringen.

Koffein kann helfen

Ein bekanntes Hausmittel gegen Müdikeit

Schwarzer Kaffee Symptome Müdigkeit

Koffein kann einen schnellen Energieschub liefern

Natürlich gehört bei der Soforthilfe gegen Müdigkeit auch Koffein zu den effektiven Hilfsmitteln. Der Muntermacher hemmt die sogenannten Adenosinrezeptoren im Gehirn an und sorgt daher für einen kurzzeitigen aber wirkungsvollen Energiekick.

Koffein, auch Thein oder Tein, ist neben Kaffee auch reichlich in grünem und schwarzem Tee, Mate, Cola und Energy-Drinks vorhanden. Bei letzterem wird das Koffein zusätzlich mit weiteren aktivierenden Stoffen wie Taurin kombiniert. Wer jedoch Schlafprobleme hat, sollte am späten Nachmittag unbedingt auf koffeinhaltige Getränke verzichten.

Alternative Heilmittel bei Müdigkeit

Wenn ein wichtiger Termin oder ähnliches ansteht und die einschränkende Müdigkeit schnell verscheucht werden muss, können ein paar tiefe Atemzüge kalter und frischer Luft weiterhelfen. Falls es nicht möglich ist, noch einmal kurz rauszugehen, kann hierfür auch ein geöffnetes Fenster oder der Balkon genutzt werden.

Um gegen die Müdigkeit anzukämpfen, ist es generell sinnvoll, häufig zu lüften und bewusst zu atmen. Außerdem kann der Kreislauf durch ein Strecken, Ausschütteln oder Dehnen etwas in Schwung gebracht und die Muskulatur gelockert werden. Auch kaltes Wasser ist äußerst wirksam gegen Müdigkeit. Wenn möglich, eignet sich eine kalte Dusche am besten.

Es ist auch sehr hilfreich, KnieEllenbogen und Waden in kaltes Wasser zu tauchen. Zudem kann das Gesicht kurz unter einen kalten Wasserstrahl gehalten werden, um gegen die Müdigkeit anzukämpfen.

Immunsystem stärken

Körperabwehr stärken und Müdigkeit loswerden

Müdigkeit kann aber auch ein Anzeichen für ein geschwächtes Immunsystem sein. So kann es sich dabei beispielsweise um den Beginn einer Virusgrippe oder einer Bakterieninfektionen handeln.

Obst Symptome Müdigkeit

Eine gesunde Ernährung stärkt das Immunsystem und kann so gegen Müdigkeit helfen

Bei einem schwachen Immunsystem kann oft eine gesunde Ernährung weiterhelfen. Nur ein vollfunktionsfähiger Organismus ist in der Lage, die angreifenden Keime effektiv zu bekämpfen.

Hierbei unterstützen vor allem die Vitamine A, C und D die körpereigene Abwehr. Natürliche Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fisch und gesunde Öle sind in der Regel effizienter als Vitamintabletten.

Neben der richtigen Ernährung ist auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig für die Gesundheit. Der menschliche Körper benötigt mindestens anderthalb bis zwei Liter Wasser pro Tag, um alle Stoffwechselfunktionen regeln zu können.

Müdigkeit und Schlafprobleme

Hausmittel gegen Müdigkeit und Schlafprobleme

Wer aufgrund von Durch- oder Einschlafstörungen an Müdigkeit leidet, kann ebenfalls ein paar nützliche Tipps und Tricks anwenden. Neben Ohrstöpseln, die vor Lärm schützen, können auch bequeme Matratzen und Kissen Wunder bewirken.

Störende Lichtquellen

Störende Lichtquellen meiden bei Schlafproblemen

Oft kann der Schlaf auch durch Dunkelheit und angenehme Zimmertemperaturen verbessert werden. Viele Lichtquellen und vor allem Smartphone- oder Fernsehbildschirme stören aber auch aufgrund ihrer Farbtemperatur die Nachtruhe.

Das blaue Licht wirkt sich negativ auf den Schlafrhythmus aus, da es dem Körper eine andere Tageszeit signalisiert. Für Tablets und Smartphones gibt es allerdings Apps mit Blaulichtfilter. Diese können das Display abends automatisch rötlicher färben und ermöglichen somit ein leichteres Einschlafen.

Weitere Ratgeber

Weitere Informationen rund um das Thema Hausmittel gegen Müdigkeit finden Sie außerdem in folgenden Ratgebern:

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Stimmen, Durchschnitt: 4,88 von 5)
Loading...
Top