Hausmittel gegen Stress

Psychatrische Behandlung Gespräch Therapie, Stress, Hausmittel gegen Stress

Stress kann in vielen Fällen durch einfache Hausmittel, Tipps und Tricks bewältigt werden

Stress ist wohl die verbreitetste und bekannteste Volkskrankheit der westlichen Zivilisation. Ob auf Arbeit, unterwegs oder daheim, wohl kaum jemand kann sich dem Stress vollständig entziehen. Das ist jedoch auch nicht nötig, denn bei Stress handelt es sich um eine natürliche Reaktion des Körpers auf bedrohliche Situationen. Problematisch wird es allerdings, wenn der Stress chronisch wird und die Lebensqualität beeinträchtigt. Dies ist oft aufgrund von Zeit- und Leistungsdruck auf der Arbeit der Fall.

Doch unabhängig davon, was den Stress auslöst, können in vielen Fällen einfache Hausmittel weiterhelfen. in folgendem Ratgeber finden Sie neben den bestbewährten Hausmitteln auch Ernährungstipps und Alternativheilverfahren wie etwa Heilkräuter, Schüssler-Salze oder Globuli.

Wissenswertes über Stress

Eine gewisse Anspannung ist immer mit Stress verbunden. Diese Anspannung ist jedoch keine negative Betrachtungsweise, dann nämlich, wenn man Dinge, Situationen und Aufgaben mit Freude betrachtet und daraufhin angeht. Sicher ist die Sicht darauf, ob etwas Stress macht, auslöst oder für sich selbst stressauslösend erscheint, stets eine individuelle und damit persönliche. Jeder sieht die Welt mit anderen Augen, was immer auch auf das eigene Erleben zurückzuführen ist.

Die Psychologie hat dafür zahlreiche Ansätze, die bei nicht mehr normalem Stress für eine Erleichterung sorgen, so dass diese belastenden Lebenslagen besser durchlaufen werden und nicht in einem Punkt festsitzen. Dieser kann nicht nur eine einzelne Krankheit entstehen lassen, sondern mit Sicherheit weitere Beschwerden nach sich ziehen.

Positiver und negativer Stress

Zuerst einmal gibt es diesen positiven Stress, der sich im Fachjargon Eustress nennt. Mit ihm ist die fröhliche Herausforderung gemeint, auf die man sich freut, um etwas zu schaffen, bestimmte Situationen oder meisterliche Aufgaben abzuschließen.

Stress, Hausmittel gegen Stress

Stress ist eine normale Reaktion des Körpers, die jedoch auch oft zu Komplikationen führt

Für jeden Einzelnen ist der Stress daher aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Denn was dem Einen bedrückenden, und damit negativen Stress, sogenannten Distress, bereitet, muss für den Anderen durchaus nicht denselben Effekt besitzen.

Der Punkt ist also stets die persönliche Sicht auf die jeweilige Situation, die folgt, da man mit schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit konfrontiert zu werden droht; die einen dauerhaften Gedankenkreislauf (Stress) ausgelöst hat.

Schlecht zu bewältigen, wenn überhaupt, sind stets die negativen Lebenslagen, die zu einem Anstieg der Blutdruckwerte, zu verstärktem Herzschlag und schlimmstenfalls zum Herztod führen können. Schlaganfälle resultieren zwar nicht immer aus negativen Stresssituationen heraus, können aber zusätzlich für eine solche Stauung im Körper sorgen.

Dabei ist sogar manchmal das Gegenteil der Fall: dann nämlich, wenn man sich besonders auf kommende, positive Ereignisse freut, sind bei Vorerkrankungen durchaus Stresssituationen möglich, die gleiche Auswirkungen in sich tragen können.

Fazit: Um eine Balance in der körperlichen und geistigen Betrachtungsweise herzustellen, ist stets die eigene Gedankenwelt auf den richtigen Nenner zu bringen.

Einen ausführlichen Ratgeber zum Symptom Stress finden Sie hier.

Hausmittel gegen Stress

Was hilft gegen Stress? Tipps, Tricks und Hausmittel

Wohl jeder Mensch leidet im Laufe seines Lebens mehr oder weniger unter Stress. Während in eher seltenen Fällen eine fachärztliche Behandlung nötig ist, können meistens bereits einfache Hausmittel weiterhelfen. Nachfolgend finden Sie die bestbewährten Hausmittel sowie Tipps und Tricks, die zur Vermeidung von negativen Stress beitragen können.

Zuerst einmal ist es wichtig, sich der Situation so richtig bewusst zu werden. Ist der Stressauslöser bekannt, sollte man seine Betrachtungsweise auf die Sachlage beziehen und besonders auch, seine eventuell negativen Angstzusprüche auf den Punkt bringen. Der Grund für Distress (negativen Stress) ist ja auch die Angst. Die Angst zu versagen, die Angst sich zu blamieren, die Angst aus kommenden Situationen nicht gut herauszukommen oder in diesen gefangen zu bleiben.

Distress reduzieren

Hausmittel gegen negativen Stress

Negative Gedanken Gehen immer mit negativen Gefühlsausbrüchen einher. Wobei die Sache mit den Gefühlen eine wesentliche Rolle spielt. Ist ein Mensch vom Typ her eher der “Bauchmensch”, was heißt, er regelt und handelt meist nach einer Stimmungslage heraus und löst Aufgaben auch so, dann ist sein Stresspegel viel höher angesetzt. Diese Gefühlsmenschen verarbeiten Stresssituationen wesentlich schlechter als rational denkende Personen.

Gehört man zu diesem Personenkreis, ist es an der Zeit, sich mit der Materie tiefer zu befassen, um stressauslösende Lebenslagen leichter zu erkennen und in Folge lockerer abzuschließen – gedanklich schneller einen Haken hinter eine Sache oder Situation zu machen.

Eustress normalisieren

Hausmittel bei positivem Stress

Auch Glücksmomente schaffen Stress. Hier sind Aufgaben genauso gemeint wie Treffen mit Menschen oder die Vorfreude auf etwas, was man sich sehr gewünscht hat. Dinge, Situationen und kommende Herausforderungen, etwas mit gutem Abschluss zu durchlaufen, bereiten immer Stress, der jedoch in diesem Falle eher eine positive Wirkung zeigt, denn dieser Stress wirkt produktiv – er fordert, fördert und führt zu einer Weiterentwicklung und nicht Stagnation oder womöglich Rückbildung. Der Mensch fühlt sich danach entspannter, freudvoller und einfach glücklich. Die Lebenskraft hat sich gesteigert.

Für Entspannung sorgen

Das wohl wichtigste Hausmittel gegen Stress

Grundsätzlich ist eine ausgleichende Belastungssituation vorteilhafter. Dabei ist es nicht wichtig, ob es negativer oder positiver Stress ist, der als Auslöser in Betracht kommt, um eine Anspannung hervorzurufen. Für eine wenigstens teilweise Entspannung/Lockerung zu sorgen, ist der wesentliche Punkt, um eine Spannungslage gut zu durchlaufen.

Hausmittel  zur Entspannung

Die Psyche zu normalisieren, das heißt, seine dauerhaft um die Situation kreisende Gedankenwelt wieder auf einen ruhigeren Level herunterzudrehen, kommt hier als Hauptpunkt zum Tragen.

Behandlung Entspannungstechniken Symptome Muskelzucken, Hausmittel gegen Stress

Yoga und Meditation sind hilfreiche Behandlungsmöglichkeiten gegen Stress

  • Musik hören – seine Lieblingsmusik einschalten.
  • Eine Tasse Tee oder Kaffee, vielleicht auch heiße Schokolade trinken.
  • Fenster öffnen und Augen schließen, tiefe Atemzüge machen.
  • Gymnastikübungen
  • Dehnübungen
  • Meditation
  • Yoga
  • Spazierengehen
  • Joggen
  • Sport immer, da er anderweitig fordert.
  • Buch lesen.
  • Saunagänge
  • In die Sonne legen.
  • Beruhigende Kräuter zu sich nehmen.
  • Eine winzige (wohlgemerkt!) Menge Alkohol.

Wie man sieht, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich von der Anspannung, welche ein Stress immer bedeutet, zu einer Entspannung zu bringen. Diese Loslösung lockert das innere Gedankenkarussell, macht frei und wieder aufnahmefähig für kommende Situationen.

Natürlich ist diese Entspannung stets auf den persönlichen Nenner zu bringen, so dass es schlicht einfach mit Freude verbunden sein muss, Stress abzubauen oder wenigstens den Kreislauf zu lockern. Denn auch Entspannungsmethoden, die keine Freude bereiten, sind nicht dafür geeignet, Spannungszustände, wie sie Stresssituationen bedeuten, abzubauen. Das Gegenteil kann eintreten: Neuer Stress ist vorprogrammiert!

Schnelle Hilfe bei Stress

Hausmittel gegen Stress, die sofort helfen

Wer akut unter Stress leidet, braucht schnelle Hilfe, um das Symptom in den Griff zu bekommen. Welche Hausmittel können schnell helfen? Wie kann man sich selbst beruhigen?

Es gibt diverse Ansätze und Methoden, die sehr simpel erscheinen und dennoch äußerst effektiv sein können. Weitere Maßnahmen müssen erst einmal erlernt werden, können dann aber jeder Zeit ganz einfach eingesetzt werden. Nachfolgend finden Sie die besten Hausmittel, die schnell gegen akuten Stress helfen.

Entspannungstechniken

Entspannung als Stress Hausmittel

Hat man sie erst einmal erlernt, können in jeder Situation sehr erfolgreich eingesetzt werden. Die gedankliche Sicht ist immer der wesentliche Punkt. Hat man diese jedoch noch nicht für sich entdeckt, ist es wichtig, sich aus der momentanen Lage zu befreien. Das heißt, wenn es möglich ist, sollte man spontan aufstehen – und da reicht es manchmal schon das Zimmer zu verlassen und in den nächsten Raum zu gehen.

Interessanter Denkansatz: Möglich ist auch die Strategie, dass man sich die schlimmste Situation vorstellt und diese schlichtweg akzeptiert; denn was kann dann noch kommen? Nichts mehr, von daher ist verdrängen der falsche Weg.

Hausmittel gegen Stress

Es ist möglich, sich stressfrei auf Prüfungen vorzubereiten

Beispiel: Stress bei der Prüfung. Warum? Weil man Angst hat, diese nicht zu schaffen. Der Weg ist dann der, sich das Schlimmste vor Augen zu stellen. Und jetzt? Schlimmer geht es nicht mehr und schon fährt der Stresspegel herunter. – Wobei es persönlich davon abhängt, ob dieser Weg eingeschlagen werden kann. Denn auch das Gegenteil könnte eintreten: Der Stress wird noch schlimmer…

Natürlich ist es damit oft nicht getan, so dass dieser Kreislauf schwer zu durchbrechen scheint. Der wesentliche Punkt ist stets, eine völlige andere Situation richtiggehend herauszufordern, um den Stressfaktor nicht auf der höchsten Stufe seiner persönlichen Sicht zu sehen. Daraus resultiert: Sich auf etwas Neues voll zu konzentrieren, womit man wieder bei der Meditation angekommen ist. Hier ist professionelle Hilfe sehr effektiv, die ein guter Heilkundiger erfolgreich übertragen kann.

Darüber hinaus kann die Psyche durch eine bewusste und tiefe Atmung positiv beeinflusst werden. Mithilfe von Atemtechniken kann unter anderem der Herzschlag beruhigt und somit der Stress kontrolliert werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie weiter unten im Text.

Alternativmedizin und Naturheilkunde

Die Naturheilkunde und Alternativmedizin stellen zahlreiche Maßnahmen und Behandlungsmethoden zur Linderung und Bewältigung von Stress zur Verfügung. Diese reichen von der einfachen Zubereitung eines Tees, über die Einnahme von Homöopathika, bis hin zur Akupunkturbehandlung. Darüber hinaus setzen viele Alternativheilverfahren auch auf eine angemessene Ernährung. Welche Alternativen Heilmittel gegen Stress helfen, erfahren Sie hier.

Psychologen und Heilpraktiker sind hier die besten Ratgeber, da sie sich in dieser Materie besonders gut auskennen. Mit mehrteiligen Sitzungen wird hier die Psyche positiv beeinflusst und für kommende stressauslösende Lebenslagen standfester gemacht. Um die individuell beste, ganzheitliche Therapie zu finden, ist es ratsam einen Heilpraktiker aufzusuchen.

Heilpflanzen und Heilkräuter

in vielen Fällen können bestimmte Heilpflanzen und Heilkräuter hilfreich sein. Wobei es vorwiegend auf besänftigende und damit beruhigende Inhaltsstoffe ankommt. Diese findet man zum Beispiel in der Melisse, dem Hopfen, Baldrian und auch dem Johanniskraut. Als Tee verabreicht oder auch als Trinktur eingenommen, lockern Kräuter den belastenden Stress im Organismus. Rosenwurz, Ginseng und Ehrenpreis verlängern noch positiv diese Liste.

Hilfreiche Heilpflanzen und Heilkräuter sind:

Behandlung Naturheilkunde, Schlafstörung, Hausmittel gegen Stress

Bestimmte Heilkräuter und Heilpflanzen können stresslindern wirken

  • Melisse
  • Hopfen
  • Baldrian
  • Johanniskraut
  • Rosenwurz
  • Ginseng
  • Ehrenpreis

Ätherische Öle und Aromatherapie

Auch eine Aromatherapie mit ätherischen Ölen kann eine positive Wirkung erzielen. Hierbei kommt es ebenfalls auf gewisse, hilfreiche Inhaltsstoffe bestimmter Pflanzen an. Allerdings kommen bei der Aromatherapie die in den Heilpflanzen enthaltenen ätherischen Öle in vergleichsweise hoher Konzentration zum Einsatz. Diese können zum Beispiel in eine Duftlampe gegeben und dann über die Raumluft inhaliert werden. Noch intensiver sind gezielte Inhalationen, Massagen und Bäder mit den ätherischen Ölen.

Lavendel besitzt beispielsweise eine beruhigende, besänftigende, ausgleichende und entspannende Wirkung. Um diese zu erreichen können Sie zum Beispiel ein paar Tropfen des ätherischen Öls in das Badewasser geben. Verwenden Sie hierbei auch einen Emulgator wie zum Beispiel Badesalz, Milch oder Leinöl.

Alternativ können Sie auch ein paar Tropfen in Ihre Hände oder ein Dampfbad geben und das Lavendelöl inhalieren. Atmen Sie dafür etwa eine Minute lang tief ein und lassen Sie sich dabei möglichst vollständig darauf ein.

Weitere ätherische Öle

Weitere hilfreiche ätherische Öle sind:

  • Weihrauch
  • Rose
  • Kamille
  • Patchouli
  • Ylang Ylang

Homöopathie und Globuli

Die homöopathische Behandlung mit Globuli kann eingesetzt werden, um die Selbstheilungskräfte des Organismus zu stärken, stressige Situationen durch eine hellere Stimmung zu bewältigen und psychischen sowie physischen Erkrankungen vorzubeugen.

Da zur Auswahl des richtigen Mittels viele Faktoren ausschlaggebend sind, ist es ratsam, einen Heilpraktiker zu Rate zu ziehen. Je nach Umständen haben sich aber bestimmte Homöopathika bzw. Globuli bewährt.

Causticum Hahnemanni D12

Melancholie, Angst, Müdigkeit und Schwäche

Bei Personen, die melancholisch und ängstlich sind, außerdem durch Begleitsymptome wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Augen-, Atemwegs oder Ohrenentzündungen sowie unter Stottern leiden, hilft oftmals Causticum Hahnemanni D12 weiter. Die Symptome bessern sich hierbei oft durch Wärme und feuchtes Wetter. Eine Verschlechterung tritt häufig bei trockener Kälte, nach dem Aufstehen, abends oder bei Aufregung auf. Die durchschnittliche Dosierung beträgt drei Mal am Tag fünf Globuli.

Nux Vomica D 12

Reizbarkeit und / oder Wutausbrüche, Schlafstörungen, Überarbeitung, Geduldslosigkeit

Wer unter oben genannten Symptomen und Begleiterscheinungen wie Kreuzschmerzen und Verdauungsproblemen leidet, kann Nux Vomica D 12 ausprobieren. Hierbei bessern sich die Symptome abends und durch Wärme. Eine Verschlechterung tritt hingegen bei geistiger Belastung, durch Kälte, morgens oder bei Genussmitteln ein. Die durchschnittliche Dosierung beträgt drei Mal am Tag fünf Globuli.

Weitere hilfreiche Globuli:

Schüssler-Salze

Eine Kur mit Schüssler-Salzen kann die betroffene Person sowohl physisch auch als psychisch unterstützen. Mithilfe von entsprechenden Schüssler-Salzen ist es möglich, die typischen Symptome wie Herzrasen, Nervosität, Reizbarkeit, Verstimmungen etc. erfolgreich zu behandeln. Je nach Auslösern und Persönlichkeit eignen sich dabei andere Salze besser.

Ernährung und Diät

Die Orthomolekularmedizin gegen Stress

Auch wenn wir das oftmals vergessen: Die Ernährung hat einen enormen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Daher ist es auch bei belastenden Stressgefühlen äußerst wichtig, auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten.

gewürze kräuter lebensmittel kalorien kalorientabelle, Hausmittel gegen Stress

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist das A und O für Körper und Psyche

Nur wenn dem Körper alle essenziellen Nährstoffe in der richtigen Menge zugeführt werden, können auch alle Prozesse richtig ablaufen. Anderenfalls kann es zum Beispiel zu Hormonschwankungen und damit einhergehenden Stimmungstiefs kommen.

Außerdem helfen bestimmte Lebensmittel bzw. Inhaltsstoffe dem Organismus dabei, mit dem Stress umzugehen. So enthält grüner Tee beispielsweise Theanin und Koffein, welche sich positiv auf das Gemüt und die Wahrnehmung auswirken. Studien haben außerdem erwiesen, dass die Einnahme von Vitamin-B-Komplexen die Stresstoleranz verbessern kann. Die Vitamine sollten hierfür mindestens vier Wochen lang eingenommen werden.

Weitere Ratgeber

Weitere Informationen rund um das Thema Stress finden Sie außerdem in folgenden Ratgebern:

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (91 Stimmen, Durchschnitt: 4,89 von 5)
Loading...
Top