Schüßler-Salze 18: Calcium sulfuratum

Steckbrief Schüßler-Salze 18: Calcium sulfuratum
 Deutscher Name: Kalziumsulfid
 Chemische Bezeichnung: Calciumsulfid
 Beschaffenheit: Farblose Kristalle
 Typische Potenz: D12
 Vorkommen im Körper: Haut, Schleimhäute, Muskeln
 Einsatzbereich: Entgiftung, Stoffwechsel

Calcium sulfuratum

Wissenswertes & Wirkung des Schüßler-Salz Nr. 18: Calcium sulfuratum

Im Calcium sulfuratum verbinden sich Schwefel und Kalk und verstärken dabei die Schwefelwirkung. Es wird so oftmals als verstärkendes Kombinationsmittel mit den zwölf Basissalzen angewendet. Seine Wirkung soll dabei entgiftend sein und bei akuten Erschöpfungszuständen helfen, wenn diese mit einem Gewichtsverlust einhergehen.

Entgiftend soll Calcium sulfuratum wirken, da es Schadstoffe und Schwermetalle aus dem Körper leitet. Zudem soll es bei den Erschöpfungszuständen die beschleunigten Verbrennungsvorgänge im Körper wieder verlangsamen und auf diese Weise sowohl den Gewichtsverlust als auch die Übersäuerung aufhalten. Des Weiteren unterstützt Calcium sulfuratum die Speicherung von Glukose in Leber-, Milz-, und Muskelzellen.

Der Speicher für Calciumsulfid soll sich in der Bauchspeicheldrüse und in der Leber befinden. Entsteht eine übermäßige Belastung des Körpers, so werden die Speicher angegriffen und der Mangel mit seinen klassischen Symptomen tritt auf. Der Mangel kann durch Amalgamfüllungen und andere schädliche Umwelteinflüsse zusätzlich verstärkt werden.


Ursachen für Mangel

Die Ursachen für diesen Mangel sind oftmals eine Kombination aus nicht ausgewogener Ernährung und zu wenig Ruhepausen für den Körper.


Symptome bei Mangel

schüssler salze schüßler homöopathie heilpraktiker alternativmedizin Calcium phosphoricum schüssler-salz nr. 2 Lithium chloratum Manganum sulfuricum Calcium sulfuratum

Zu den Symptomen zählen z. B. Abmagerung oder Immunschwäche

Ein Mangel an Calcium sulfuratum kann sich an sehr unterschiedlichen Symptomen zeigen.

Diese können sein:

Gewöhnlich zeigen sich die Symptome bei kalter Luft und unter Berührung noch einmal stärker. Lokal angewendete Wärme kann die Symptome dahingegen lindern.


Antlitz-Analyse

Aspekte der Antlitz-Analyse

Auch bei Menschen mit einem Mangel an Calcium sulfuratum zeigt sich dieser im Gesicht. Die Menschen haben hierbei gewöhnlich:

  • müden Blick, hängende Augenlider durch Aussackungen
  • einen gelblich scheinenden und unreinen Teint

Bei Säuglingen zeigt sich der sogenannte Milchschorf (schuppiger Hautausschlag) vermehrt nicht nur an der Kopfhaut sondern vielmehr im Gesicht.


Persönlichkeitsmerkmale

Da es laut Schüßler stets einen Zusammenhang zwischen einem Mangel und charakterlich bedingtem Verhalten gibt, gibt es bei jedem Mangel auch eine Vorstellung von gewissen charakterlichen Strukturen. Die Gabe von einem Salz kann hierbei nur ausgleichend wirken und keineswegs die charakterlichen Züge einfach nichtig machen.

Jeder Mensch muss dabei auch stets die bewusste Entscheidung treffen, aus seinen Mustern ausbrechen zu wollen. Die Einnahme des passenden Salzes kann für einen Ausgleich sorgen und damit eine unterstützende Basis bilden. Alte innere Blockaden lösen sich und der Blick wird wieder freier. Auf dieser Basis kann der Mensch an seinem eigenen Gleichgewicht arbeiten.

Aber wer leidet nun typischerweise an einem Mangel an Calcium sulfuratum? Das sind oftmals Menschen, die permanent unzufrieden mit sich und ihrer Umwelt sind. Sie Sprechen hastig und sind insgesamt sehr ungeduldig. Sie sind ausgesprochen reizbar und reagieren sehr schnell verärgert bis jähzörnig. Anstatt Probleme direkt anzugehen, werden diese erst einmal verdrängt und aufgeschoben. Oftmals fühlen sich diese Menschen in ihrem Alltag zermürbt und sind manches Mal verzweifelt.

Gerade am Abend fühlen sie sich einsam und traurig. Diese Gefühle können eine konkrete Ursache haben, sie können jedoch auch einfach so auftreten. Diese Menschen leiden zudem regelmäßig an kleineren und größeren Infekten, die sie zunehmend schwächen. Zudem kann eine gesteigerte Empfindsamkeit gegenüber Zugluft und Kälte im Allgemeinen bestehen. Die Gabe von Calcium sulfuratum soll dabei helfen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen und dauerhaft zufriedener mit sich und der Umwelt zu sein.

Anwendungsgebiete

Calcium sulfuratum wird bei den folgenden Erkrankungen eingesetzt (alphabetische Reihenfolge):

Asthamaanfall Calcium sulfuratum

Das Salz Nr. 18 kann z. B. gegen Asthma eingesetzt werden

Bei Problemen mit Blutgefäßen hilft das Schüßlersalz Nr.18 bei:

Haare, Haut und Nägel werden unterstützt bei:

Zur Entgiftung wird es eingesetzt bei:

Auch bei psychischen Problemen unterstützt das Salz:

  • allgemeine Erschöpfung
  • Konzentrationsprobleme
  • Lernschwierigkeiten
  • Melancholie

Calcium sulfuratum hilft ebenfalls gegen:

Unterstützt werden kann Calcium sulfuratum von den Schüßler-Salzen Nr. 6 Kalium sulfuricum, Nr. 9 Natrium phosphoricum und Nr. 17 Manganum sulfuricum.


Anwendungshinweise

Calcium sulfuratum wirkt entgiftend und wird bei akuten Erschöpfungszuständen eingesetzt. Diese können durch chronische Erkrankungen oder Entzündungen im Körper hervorgerufen werden. Auch bei Vergiftungen im Körper wird es unterstützend eingesetzt. Es kann auch bei Hauterkrankungen durch seine reinigende Wirkung helfen. Die Dosierung ist hierbei gewöhnlich niedrig in den Regelpotenzen D6 und D12. Es handelt sich üblicherweise um eine Langzeittherapie.


Schwangerschaft

Viele Hebammen setzen Calcium sulfuratum vorbeugend in der Schwangerschaft bei Empfindlichkeiten an der Brust ein und später in der Stillzeit bei Brustentzündungen. Es kann zudem mit den Schüßler-Salzen Nr. 11 und Nr. 12 im Falle eines akuten Milchstaus helfend eingesetzt. Manchmal wird es bei einem Milchstau auch mit dem Schüßler-Salz Nr. 21 kombiniert.


Für Babys & Kinder

Bei den ganz kleinen Patienten wird Calcium sulfuratum bei übermäßigem Milchschorf eingesetzt. Es kann hierbei in einer Kombination mit dem Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum und dem Schüßler-Salz Nr. 9 Natrium sulfuricum eingesetzt werden.


Passende Salze

Neben den bereits genannten Kombinationen (Nr. 6, Nr. 9 und Nr. 17) wird Calcium sulfuratum bei Hauterkrankungen häufig mit guten Erfolg mit den Schüßler-Salzen Nr. 1 und Nr. 11 zusammengegeben.


Einnahme

Die Tablette sollte sich langsam im Mund auflösen und nacheinander genommen werden. Nur so kann die Mundschleimhaut die Stoffe tatsächlich aufnehmen. Im Idealfall wird diese Tablette zwischen ein und drei Uhr eingenommen, nach der chinesischen Organuhr. Auch diese Tablette sollte nicht in heißem Wasser aufgelöst werden.


Dosierung

Calcium sulfuratum wird in der Regel niedrig dosiert angewendet. Dabei kommen die Regelpotenzen D6 und D12 zum Einsatz. D6 wird dabei bei eitrigen Wunden gewählt und soll den Abfluss des Eiters nach außen beschleunigen. Die Potenz D12 wird bei chronischen Hauterkrankungen wie rissiger Haut als passend erachtet. Gewöhnlich werden bis zu drei Tabletten am Tag genommen. Die Therapie mit Calcium sulfuratum ist eine langfristige Therapie.


Nebenwirkungen

In einigen Fällen kann es zu Beginn der Behandlung zu Problemen mit dem Schadstoffabbau kommen. Gewöhnlich wird dieser mit der Gabe anderer Mineralsalze ausgeglichen.


Besser / Schlechter

Verbesserung & Verschlechterung

Eine Verbesserung der Symptome können viele der betroffenen Menschen ausschließlich bei Wärme und auch hier oft nur im direkten Kontakt erkennen. Zu einer Verschlechterung kommt es vor allem wenn die Menschen einem Luftzug oder kaltem, trockenem Wind ausgesetzt sind. Generell sind die betroffenen Menschen sehr anfällig für Luftzug und Kälte.

Zurück zu Schüssler-Salz Nummer 17 «-» Weiter zu Schüssler Salz Nummer 19

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Stimmen, Durchschnitt: 4,85 von 5)
Loading...
Top