Hausmittel gegen Pickel

Pickel

Pickel sind ein lästiges Problem, dass Sie so schnell wie möglich loswerden wollen. Leider lassen sich Pickel nicht alleine durch gutes Zureden und ein wenig frisches Wasser entfernen. Oftmals sind diese deutlich hartnäckiger. Haben Sie noch Probleme mit empfindlicher Haut oder Gehen Sie einem veganen Lebensstil nach, wollen Sie Ihre Haut nicht mit unterschiedlichen Produkten aus dem Supermarkt oder der Drogerie belasten.

Umso besser ist, dass es heute viele unterschiedliche und hilfreiche Hausmittel gibt, die Ihr Pickelproblem schnell der Vergangenheit angehören lassen. Nachfolgend finden Sie die bestbewährten Hausmittel gegen Pickel, Mitesser & Co. sowie schnelle Hilfe und effektive Mittel aus der Naturheilkunde.

Hausmittel gegen Pickel

Was hilft wirklich?

Pickel entstehen aus verschiedenen Gründen und nicht immer hängt eine mangelnde Sauberkeit damit zusammen. Vor allem Fettige Haut neigt zur Pickelbildung, die Sie nur noch schwer loswerden. Zugleich nisten sich Bakterien in trockener Haut ein, sodass Pickel entstehen können.

Bevor Sie die verschiedenen Hausmittel ausprobieren, müssen Sie stets bedenken, dass jede Haut andere Bedürfnisse hat. Deshalb kann es passieren, dass ein Hautmittel vollkommen nutzlos ist oder keinen Effekt zeigt, obwohl dieses anderen hilft.

Weitere Informationen zu den möglichen Ursachen, Behandlungsmethoden, Komplikationen und vielem mehr finden Sie außerdem im Ratgeber zum Symptom Pickel.

Trockene oder fettige Haut

Pickel Hausmittel bei trockener oder fettiger Haut

Leiden Sie unter einer trockenen Haut, ist es wichtig, dass Sie diese regelmäßig mit rückfettenden Lotionen oder Cremes behandeln. Das steigert den Eigenschutz und verhindert somit, dass Bakterien und andere Keime in die Poren der Haut eindringen.

Haben Sie hingegen eine fettige Haut, sollten Sie für die Öffnung der Talgdrüsen sowie das Entfernen der Hautschüppchen sorgen. Das ist leicht mit einem Peeling möglich, wobei Sie keines im Handel kaufen müssen.

Honig & Zucker

Natürliche Hausmittel gegen Pickel

Behandlung Peeling

Machen Sie selbst ein Peeling aus Honig und Zucker!

Vermischen Sie einfach etwas Honig mit feinen Zucker und reiben Sie Ihre Haut damit sanft ab. Nach dem Abspülen pflegen Sie Ihr Gesicht noch mit einer passenden Creme. Sobald die Poren gereinigt und geöffnet sind, kann der Talg besser abfließen und es kommt erst gar nicht zur Bildung von Pickeln.

Während die Kristalle des Zuckers die Haut wie ein Peeling reinigen, wirkt der Honig wie ein natürliches Antibiotikum. Dieses selbst gemachte Peeling hilft also dabei, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und beugt gleichzeitig einer Entzündung vor. Es kann Infektionen verhindern, die Ausbreitung von schädlichen Hautbakterien eindämmen und den Heilungsprozess beschleunigen.

Wenn Sie unter trockener Haut leiden, können Sie den Honig statt mit Zucker auch mit einem Öl (z. B. Olivenöl) vermischen und auf Ihre Haut auftragen. Sie können Honig aber auch pur auf einzelne Pickel auftragen und für eine halbe Stunde lang einwirken lassen.

Tipp: Verwenden Sie am besten Manuka Honig, da dieser besonders hilfreiche Inhaltstoffe besitzt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Ratgebern Manuka Honig für die Haut
und Anwendungen von Manuka Honig.

Morgens säubern

Hilft gegen Hautunreinheiten

Wichtig ist, dass Sie die Reinigung nicht nur bei einem Pickelproblem in Angriff nehmen, sondern jeden Tag. Reinigen Sie Ihr Gesicht morgens und abends, am besten nach dem Aufstehen und vor dem Zubettgehen.

Vor allem am Morgen ist das wichtig, denn über die Nacht entsteht Schweiß und verschiedene Verunreinigungen, wie zum Beispiel abgestorbene Hautschuppen, sammeln sich auf Ihrem Gesicht. Eine passende Säuberung sorgt für ein klares Hautbild und eine bessere Aufnahme der Pflegemittel.

Frischer Luft & Vitamin D

Ein weiteres Hausmittel ist ein simpler Spaziergang. Viele Menschen verbringen zu viel Zeit in den eigenen vier Wänden. Dementsprechend wenig Vitamin D kann in der Haut gebildet werden, welches wiederum gegenüber Bakterien und anderen Schadstoffen schützt.

Schon 30 Minuten an der frischen Luft und der Sonne reichen aus, dass die Haut mit ausreichend Vitamin D versorgt wird. In einem Zug tun Sie Ihrem Körper noch etwas Gutes, denn frische Luft beflügelt und sorgt für gute Laune.

Tiefenreinigung & Dampfbad

Tief reinigen mit einem Dampfbad

Es kann immer wieder passieren, dass Sie Ihre Haut bestmöglich pflegen und regelmäßig reinigen, aber dennoch Pickel entstehen. In diesem Fall hilft Ihnen womöglich eine Tiefenreinigung mittels Dampfbad weiter.

Der warme Wasserdampf öffnet die Poren, sodass Talg, Fette und Schmutz besser abfließen können und die Atmung der Haut verbessert wird. Auch die Bakterien, die zu Entzündungen und Infektionen führen, können mit Hilfe eines Dampfbades entfernt werden.

Anwendung: Befüllen Sie zunächst eine Schüssel mit heißem Wasser. Legen Sie dann ein Handtuch über Ihren Kopf und beugen Sie ihn vorsichtig über die Schüssel, sodass Sie sich nicht verbrennen. Das Handtuch sollte aber die Schüssel aber so umranden, dass der aufsteigende Dampf nicht entweicht. Die Anwendungszeit sollte in etwa 10 bis 15 Minuten betragen. Anschließend können Sie Ihr Gesicht mit einem sauberen Handtuch vorsichtig trocknen.

Zur Nachsorge eignet sich beispielsweise Rosenwasser sehr gut, da dieses den pH-Wert der Haut ausgleichen und die Poren verkleinern kann. Sie können die Tiefenreinigung aber auch noch verstärken, indem Sie bestimmte Zusätze in das Wasser geben. Hierfür eignet sich zum Beispiel Kamille ideal.

Kamille bei empfindlicher Haut

Ein hilfreiches Hausmittel gegen Pickel bei einer empfindlichen Haut

Die Kamille zählt nicht zu unrecht zu den beliebtesten Hautmittel für allerlei Leiden. Sie enthält nämlich bestimmte ätherische Öle, die eine antibakterielle, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung aufweisen. Somit kann die Kamille dabei helfen, die verantwortlichen Bakterien abzutöten und die Pickel loszuwerden.

Diese Heilpflanze wirkt aber auch beruhigend und ist daher ideal für empfindliche Haut geeignet.  Außerdem eignet sich die Kamille vor allem bei fettiger Haut sehr gut, da sie eine austrocknende Wirkung auf die Pickel hat.

Um von der Heilwirkung dieser Pflanze zu profitieren, können Sie das oben beschriebene Dampfbad statt mit purem Wasser mit Kamillentee durchführen. Sie können den Kamillentee aber auch auf ein Wattepad geben und Ihre Haut damit abtupfen.

Teebaumöl kann helfen

Ein Hausmittel gegen Pickel & Mitesser

Teebaumöl ist auch ein sehr hilfreiches Hausmittel gegen Pickel, jedoch nur für unempfindliche Hauttypen zu empfehlen. Es wirkt stark antibakteriell und kann daher gegen die verantwortlichen Bakterien eingesetzt werden. Teebaumöl kann außerdem gegen Mitesser helfen, indem es diese austrocknet. Je nach Hauttyp wirkt es aber auch beruhigend auf die Haut und Schwellungen sowie Rötungen entgegen.

Anwendung: Beträufeln Sie einfach ein Wattestäbchen mit ein bisschen Teebaumöl und behandeln Sie damit die einzelnen Pickel. Nach einer Einwirkzeit von etwa 15 bis 20 Minuten können Sie Ihr Gesicht dann gründlich abwaschen.

Tipps: Sie können die Heilwirkung vom Teebaumöl zusätzlich unterstützen, wenn Sie dieses mit Aloe Vera vermischen. Während der Anwendung kann es zu einem leichten Brennen kommen. Dies ist ganz normal. Ist das Brennen jedoch stark, sollten Sie die Anwendung lieber abbrechen, um Hautreizungen zu vermeiden.

Aloe Vera gegen Pickel

Ein echter Segen für die Haut

Im Handel gibt es heute schon viele unterschiedliche Produkte mit Aloe Vera, welche wahre Wunder gegen Pickel wirken. Das ist auch nicht verwunderlich, denn Aloe Vera ist ein echter Segen für die Haut. Wissenschaftliche Studien haben nämlich gezeigt, dass Aloe Vera die Zellteilung anregt und somit die Regeneration der Haut deutlich beschleunigen kann.

Heilpflanzen Aloe Vera

Aloe Vera gehört zu den wichtigsten Hausmitteln für eine schöne Haut

Die Heilpflanze wirkt aber auch entzündungshemmend, schmerzlindernd und antibakteriell. Aloe Vera spendet aber auch Feuchtigkeit und kann Rötungen sowie das Wachstum der Pickel eindämmen.

Ein weiterer Vorteil von Aloe Vera ist, dass dieses rein pflanzlich ist und deswegen von beinah jedem Hauttyp ohne Probleme angenommen wird.

Anwendung: Das Aloe Vera Gel bringen Sie direkt auf die Haut auf, wobei sofort die heilende Wirkung entfaltet wird. Sie können aber auch einfach ein frisches Blatt der Pflanze abschneiden und das enthaltene Gel verwenden. Die Anwendung kann mehrmals täglich wiederholt werden. Behandeln Sie Ihre Haut regelmäßig mit Aloe Vera, können Sie sogar Aknenarben verringern.

Aloe Vera kann aber nicht nur äußerlich gegen Pickel & Hautunreinheiten helfen. Trinken Sie regelmäßig Aloe Vera Saft, kann die Heilpflanze Ihre Wirkung auch von innen entfalten.

Sanfte Pflegemittel

Ein weitere wichtiger Aspekt sind alle Pflegeprodukte, die in irgendeinen Zusammenhang mit Ihrer Haut in Kontakt kommen. Darunter fallen beispielsweise Duschgels oder Shampoos. Diese stimmen Sie nicht nur auf Ihren Haartyp ab, sondern auch auf Ihre Gesichtshaut. Besonders sanft ist Babyshampoo, denn es wird auf Parfüm und konservierende Zusatzstoffe verzichtet.

Eigenurin bei Wunden

Ein Hausmittel gegen Pickel Wunden

Besitzen Sie entzündete Pickel, ist eine Behandlung mit Eigenurin empfehlenswert. Morgens fangen Sie den ersten Urin auf und tragen diesen vorsichtig mit einem Wattepad auf das Gesicht auf. Die Harnstoffe im Urin wirken positiv auf das Hautbild und verbessern dieses. Lassen Sie den Urin einige Minuten einwirken und waschen Sie diesen anschließend mit der passenden Gesichtspflege ab. Für viele Menschen ist das zwar nur die letzte Notlösung, doch dafür eine der Besten.

Mönchspfeffer

Gegen hormonbedingte Pickel & Akne

Häufig werden Pickel, Hautunreinheiten und Mitesser durch einen zu hohen Androgenspiegel verursacht. In diesem Fall eignet sich Mönchspfeffer hervorragend als Pickel Hausmittel. Dieses Heilkraut wirkt nämlich regulierend auf den Hormonhaushalt und kann die Androgenproduktion hemmen. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unserem Ratgeber Mönchspfeffer – Ein effektives Hausmittel gegen Akne, Pickel & Co.

Schnelle Hilfe gegen Pickel

Welche Hausmittel gegen Pickel helfen sofort?

Sie haben morgen einen wichtigen Termin und müssen bestmöglich aussehen? Mit einem Pickel ist das nicht möglich, weshalb eine schnelle Hilfe notwendig ist. Viele Hausmittel sind eher auf eine langsame, doch dafür nachhaltige Hilfe abgestimmt. Das bedeutet, Sie entfernen Ihre Pickel über einen Zeitraum von mehreren Wochen, doch dafür dauerhaft.

Pickel nicht ausdrücken!

Haben Sie diese Zeit nicht, sollten Sie auf keinen Fall den altbewährten Trick anwenden und auf Ihren Pickel drücken. Diese Vorgehensweise sorgt dafür, dass Sie die Unreinheiten tiefer in Ihre Haut drücken und es somit sogar zu einer Entzündung kommen kann. Vielleicht haben Sie dadurch den Pickel zunächst entfernt, doch dieser wird größer und schlimmer zurückkommen.

Wenn Sie dennoch nicht widerstehen können, sollten Sie unbedingt auf einige Dinge achten. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Ratgeber Pickel richtig ausdrücken.

Hausmittel über Nacht

Können Hausmittel über Nacht gegen Pickel helfen?

Doch was hilft schnell gegen Pickel im Gesicht? Und gibt es Hausmittel, die über Nacht helfen können? Dies hängt von der Schwere des Symptoms ab. Aknepickel lassen sich wohl kaum über Nacht behandeln, bei einzelnen Pickeln kann dies jedoch funktionieren. Dies hängt von zahlreichen Faktoren ab und kann daher nicht pauschal beantwortet werden.

Es ist jedoch kein Zufall, dass Pickel oftmals vor wichtigen Terminen und Verabredungen auftauchen. Durch Stress werden nämlich diverse Vorgänge ausgelöst, die die Entstehung von Pickeln begünstigen. Wie Sie das verhindern können, erfahren Sie in unserem Ratgeber Hausmittel gegen Stress.

Pickel schnell oder gar über Nacht loswerden können Sie in vielen Fällen jedoch auch mit Hausmitteln wie Backpulver, Zitronensaft oder Bierhefe. Wie bereits gesagt, ist dies jedoch von zahlreichen Faktoren abhängig. Während die Hautunreinheiten bei einigen hartnäckig beständig bleiben, können folgende Hausmittel gegen Pickel bei anderen sofort wirken.

Backpulver & Natron

Gegen Pickel & Hautunreinheiten

Leiden Sie neben den Pickeln auch unter fettiger Haut,dann kann Ihnen Backpulver behilflich sein. Dieses kann überschüssige Hautfette entfernen und hilft auch dabei, den pH-Wert von der Haut wiederherzustellen. Backpulver eignet sich aber auch sehr gut als schnelles Hausmittel gegen Pickel, da es abgestorbene Hautzellen wie ein Peeling entfernen kann. Alternativ können Sie auch Back-Natron verwenden.

Anwendung: Verrühren Sie einen Teelöffel Backpulver mit ein wenig Wasser oder Zitronensaft, sodass eine dicke Paste entsteht. Feuchten Sie dann Ihr Gesicht an und geben Sie das Backpulver-Gemisch auf die betroffenen Hautareale. Waschen Sie Ihr Gesicht dann nach einer Einwirkzeit von drei Minuten gründlich ab. Sie können den Vorgang zwei Mal am Tag wiederholen. Lassen Sie die selbst gemachte Maske jedoch nicht länger als 3 Minuten einwirken, da es anderenfalls zu Reizungen kommen kann.

Saft der Zitrone

Pickel schnell loswerden mit Zitronensaft

Wenn Sie einzelne Pickel schnell loswerden wollen, kann frisch gepresster Zitronensaft weiter helfen. Dieser wirkt nämlich nicht nur antibakteriell, er kann auch die Vermehrung und das Wachstum der verantwortlichen Bakterien verhindern.

Zitronensaft Kur, Pigmentflecken, Schluckauf

Ein schnelles Hausmittel gegen Pickel ist Zitronensaft

Zitronensaft eignet sich aber auch gut als Hausmittel gegen Pickel, indem es diese austrocknet und gleichzeitig auch die Hautregeneration fördert. Wenn Sie empfindliche Haut haben, sollten Sie lieber auf Zitrone verzichten, da diese zu Hautreizungen führen kann.

Anwendung: Einfach etwas Zitronensaft pressen, auf ein Wattestäbchen geben und die Pickel damit behandeln. Idealerweise lassen Sie dies über Nacht einwirken.

Zitrone eignet sich aber auch als langfristiges und nachhaltiges Hausmittel gegen Pickel und andere Hautunreinheiten. Wenn Sie jeden Morgen vor dem Frühstücken ein Glas Zitronenwasser trinken, können Sie Ihren Körper entgiften und den natürlichen pH-Wert Ihrer Haut wiederherstellen. Auf ein Glas warmes Wasser kommt der Saft einer halben Zitrone. Verzichten Sie aber auf fertigen Zitronensaft aus der Flasche, da dieser Konservierungsstoffe enthält.

Maske selber machen

Eine beruhigende Maske kann eine weitere Hilfe darstellen, damit sich Ihre Pickel nicht vergrößern. Diese können Sie auch leicht selber machen.

Verwenden Sie Zutaten wie Heilerde, Johanniskrautöl, Bierhefe oder Zitrone und streichen diese in Kombination mit etwas Milch, Öl oder Joghurt auf Ihre Haut. Lassen Sie die Maske für etwa 15 Minuten einwirken und waschen Sie diese danach ab. Bringen Sie anschließend Ihre altbewährten Pflegeprodukte auf.

Bierhefe als Hausmittel

Gegen Entzündungen und Bakterien

Bierhefe hat eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Darüber hinaus kann sie, dank ihrer vielen Nährstoffe, die Regeneration der Haut beschleunigen. Als Hausmittel gegen Pickel eignet sich Bierhefe sowohl zur innerlichen als auch zur äußerlichen Anwendung.

Sie können Bierhefe zur innerlichen Anwendung zum Beispiel in Form von Pulver oder Tabletten in der Apotheke finden. Wenn Sie regelmäßig Bierhefe zu sich nehmen, können Sie Entzündungen von innen bekämpfen und somit die Hautunreinheiten loswerden. Hierdurch wird aber auch das Wachstum der Hautzellen beschleunigt und der natürliche Säureschutzmantel der Haut geschützt.

Bierhefeflocken (oder auch pulverisierte Tabletten) eignen sich indes zum Anrühren einer Paste für die äußerliche Verwendung. Diese kann auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden, um die Pickel schnell loszuwerden. Sobald die Paste ausgetrocknet ist, können Sie Ihr Gesicht gründlich reinigen.

Mehr schnelle Hausmittel

Helfen die genannten Mittel gegen Pickel nicht oder haben Sie diese gerade nicht zur Hand, können womöglich auch folgende Hausmittel schnell gegen die Pickel und Hautunreinheiten helfen.

  • Heilerde kann überschüssiges Talg entfernen, Rötungen verringern und Entzündungen eindämmen. Vermischen Sie dafür die Heilerde mit etwas Wasser und tragen Sie dies als Maske auf Ihr Gesicht. Sie können die Maske über Nacht einwirken lassen, um die Pickel schnell loszuwerden.
  • Knoblauch wirkt antiseptisch und kann daher auch schnell gegen Pickel helfen. Halbieren Sie dafür eine Knoblauchzehe, reiben Sie die Pickel damit ein und lassen Sie das ganze über Nacht einwirken. Aber auch schon eine Einwirkzeit von 10 Minuten kann hilfreich sein.
  • Orangenschalen und Salz sind ebenfalls schnelle Hausmittel gegen Pickel. Wie Sie ein Orangenschalen-Peeling herstellen, welche Mittel sich als Badezusatz eignen und wie Hefe helfen kann, erfahren Sie im Ratgeber Die besten Hausmittel gegen Pickel.
  • Badezusätze, die bei Pickeln und Hautunreinheiten schnell helfen können, finden Sie ferner im Ratgeber Wellness pur mit Badezusätzen.

Alkohol kann helfen

Omas Hausmittel gegen Pickel

Viele haben es wohl schon einmal erlebt: Entdeckt die Oma einen Pickel, kommt Sie sogleich mit einem Alkohol-getränkten Wattebausch an. Doch auch viele Gesichtswasser und Kosmetika enthalten hochprozentigen Alkohol. Dies scheint auch sinnvoll, zumal Alkohol desinfizierend wirkt und daher gegen Entzündungen helfen kann.

Allerdings gilt dieses Hausmittel als etwas veraltet, da es zu aggressiv ist und vor allem auf längere Sicht die Haut beschädigen kann. Ist die Haut geschwächt, kann dies letztendlich zu einer Vermehrung der Pickel führen.

In Ausnahmefällen können Sie Alkohol zwar als schnelles Hausmittel gegen Pickel anwenden, verzichten Sie jedoch unbedingt auf eine regelmäßige oder großflächige Behandlung.

Mit Make-Up kaschieren

Eine schnelle Hilfe bei Pickeln ist deswegen nicht gegeben. Schämen Sie sich aber für diese oder wollen Sie jene verdecken, ist ein hochwertiges Puder oder Make-up zu empfehlen. Dadurch verdecken Sie lästige Pickel und sorgen für eine reine Optik.

Wichtig: Sobald Sie am Abend nach Hause kommen, muss das Make-up direkt entfernt werden. Ansonsten passiert es, dass die Poren verstopft werden und sich die Pickelbildung somit verschlimmert.

Reinigen Sie Ihre Haut gründlich oder nutzen Sie sogar ein Peeling, damit alle Reste des Make-ups entfernt werden.

Alternativen Heilmittel gegen Pickel

Die Alternativmedizin bei Pickeln, Mitessern & Co.

Eigenurin ist nur eine Möglichkeit von alternativen Heilmitteln, die Sie gegen Pickel in Anspruch nehmen können. Sehr beliebt sind zum Beispiel auch ganzheitliche Verfahren wie die Homöopathie & Schüssler-Salze. Diesen haben wir folgende, eigenständige Ratgeber gewidmet:

Gesund ernähren

Allgemein müssen Sie sich mit Ihrer Ernährung auseinandersetzen, wenn Sie Pickeln zu Leibe Rücken wollen. Besonders fettiges Fast Food und viel Zucker begünstigen die Entstehung von Pickeln. Versuchen Sie deshalb schon vor der Pickelentstehung eine gesunder und vitaminreiche Ernährung zu genießen, sodass Sie erst gar nicht auf das Problem stoßen.

Greifen Sie zu Hautschönmachern wie Möhren, fettarmem Fleisch oder Buttermilch. Diese versorgen Ihre Haut mit allen nötigen Mineralstoffen und sorgen zeitgleich für einen strahlenden Teint. Heilpraktiker empfehlen zudem, auf Eier, Schweinefleisch, Milch und Milchprodukte zu verzichten.

Sie können aber auch eine Fastenzeit einlegen, um Ihren Körper zu entgiften und die Pickel langfristig loszuwerden. Aber auch eine Übersäuerung des Körpers kann zu Pickeln und Hautunreinheiten führen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in folgenden Ratgebern:

Heilpflanzen und Heilkräuter

Die Natur hat viele natürliche Heilmittel gegen Pickel anzubieten und viele davon wurden auch bereits genauer beschrieben. Die Liste an hilfreichen Pflanzen und Kräutern aus der Naturheilkunde ist jedoch sehr groß. Insgesamt wurde vor allem bei folgenden Heilpflanzen eine positive Wirkung auf Pickel und Hautunreinheiten verzeichnet:

  • Arnikablüten
  • Bockshornsamen
  • Borretschöl
  • Eichenrinde
  • Haferstroh
  • Hamamelisblätter
  • Hammamelisrinde
  • Indigowurzel
  • Johanniskraut
  • Kamillenblüten
  • Myrrhe
  • Odermennigkraut
  • Ringelblumenblüten
  • Rosskastanienblätter
  • Spitzwegerichkraut
  • Stiefmütterchenkraut
  • Teebaumöl
  • Wallnussblätter
  • Maulbeerblätter

Heilpflanzen und Heilkräuter, Nierenschmerzen

Überlieferungen von Hildegard von Binden zufolge, sollen etwa Maulbeerblätter sehr wirksam sein. Geben Sie dafür einfach auf einen Liter Wasser eine Handvoll de Maulbeerblätter und lassen Sie es für 3 Minuten kochen. Den Tee können Sie dann entweder zum Gesicht-Waschen nutzen oder auch in Ihr Badewasser geben.

Wenn kein Hausmittel hilft

Helfen all diese Hausmittel nicht weiter, kann es sein, dass die Pickel keinen „natürlichen“ Ursprung haben. Eine unregelmäßige Darmtätigkeit, Allergien oder ein zu hoher Insulinspiegel führen dazu, dass Pickel entstehen und sich nicht richtig behandeln lassen.

Deshalb gibt es in der alternativen Heilmedizin heute schon diverse Kurse sowie Therapie, welche sich auf diese Probleme konzentrieren. Doch bevor Sie darüber nachdenken, setzen Sie sich mit einem Heilpraktiker in Verbindung.

Weitere Ratgeber

Weitere hilfreiche Tipps für eine saubere und geschmeidige Haut, finden Sie außerdem in folgenden Ratgebern:

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (69 Stimmen, Durchschnitt: 4,83 von 5)
Loading...
Top