Hausmittel gegen Hautausschlag

Pickel, Pusteln, Quaddeln, Rötungen & Co.

Hausmittel gegen Hautausschlag

Was hilft gegen Hautausschlag?

Ein Hautausschlag ist den meisten Personen natürlich sehr unangenehm. Denn, auch wenn dies nicht der Fall ist, wird er meist mit einer mangelnden Körperhygiene in Verbindung gebracht. Tatsächliche hat er seinen Ursprung häufig in Veranlagungen oder wird durch Stress ausgelöst.

Das starke Jucken führt dazu, dass der Betroffene früher oder später auch anfängt an den betroffenen Stellen zu kratzen. Das ist zwar nachvollziehbar, macht die ganze Sache jedoch natürlich nur noch schlimmer. So kann es schnell zu einer Entzündung kommen und die Schmerzen werden deutlich stärker.

Der Hautausschlag sollte deshalb auf keinen Fall unbehandelt bleiben. Je schneller einer Behandlung erfolgt, desto besser, damit er sich nicht noch ausbreiten kann. Alternative Heilmittel und Hausmittel sind dabei ganz besonders gefragt, da sie im Normalfall mit keinerlei Nebenwirkungen verbunden sind. Welche Hausmittel gegen Hautausschlag wirklich helfen, was für Mittel schnelle Linderung bringen können und welche alternativmedizinischen Verfahren zur Verfügung stehen, erfahren Sie hier.

Ursachen & Behandlung

Wenn die Haut juckt und kratzt, Pickel, Quaddeln, Rötungen und / oder Pusteln auftreten, dann spricht man von einem Hautausschlag. Ob Allergien, Infekte oder Stress – die Ursachen für Hautausschlag sind ebenso vielfältig wie die möglichen Symptome. Der Ausschlag kann außerdem an allen erdenklichen Körperstellen vorkommen, beispielsweise im Gesicht, am Rücken, an den Beinen oder am Dekolleté. Das Symptom kann jeden treffen. Kinder können ebenso darunter leiden wie erwachsene Frauen und Männer.

Doch was tun gegen Hautausschlag? Können Olivenöl, Apfelessig und Kokosfett gegen Hautausschlag helfen? Welche rezeptfreien Cremes stehen zur Verfügung? Und gibt es auch Hausmittel gegen Juckreiz? Nachfolgend finden Sie die bestbewährten Hausmittel gegen Hautausschlag, sowie Mittel, die schnell helfen und Hilfe aus der Alternativmedizin.

Ursachen, Symptome & Behandlung

Um eine geeignete Behandlung gegen Hautausschlag zu finden, ist es wichtig, die Ursache zu ermitteln. Je nach Diagnose kann nämlich ein anderes Mittel helfen.

Hausmittel gegen Hautauschlag

Je nach Ursache kann ein anderes Hausmittel besser gegen den Ausschlag helfen

Bei Allergien ist es beispielsweise wichtig, das Allergen bestmöglichst zu meiden und gegebenenfalls ein Antihistaminikum einzusetzen. Infektiöser Hautausschlag kann mit Antibiotika therapiert werden. Bei Pilzbedingtem Ausschlag helfen hingegen Antimykotika und bei Viren als Ursache sind Virustatika angebracht.

Weitere Informationen zu den möglichen Ursachen, Anzeichen, Diagnoseverfahren, Behandlungen, Medikamenten und mehr finden Sie im Ratgeber über Hautausschlag.

In vielen Fällen helfen jedoch auch natürliche Hausmittel gegen Hautausschlag weiter. Aber auch pflanzliche Mittel aus der Apotheke kommen in Frage. Meistens reichen solche Maßnahmen aus, damit der Ausschlag schnell wieder vergeht.

Hausmittel gegen Hautausschlag

Was hilft wirklich?

Bei einem Hautausschlag wird ganz besonders gern auf Hausmittel zurückgegriffen. Neben präventiven (vorbeugenden) Maßnahmen wie dem Meiden von Enger Kleidung oder dem entsprechenden Allergen, gibt es auch noch eine Reihe von Tipps, Tricks und Hausmitteln gegen den Ausschlag.

Es kann beispielsweise sehr hilfreich sein, wenn ausschließlich eine pH-neutrale Seife verwendet wird. Ansonsten wird die Haut zu stark angegriffen und der Ausschlag wird sich verschlimmern. Außerdem sollte, wie gesagt, keine zu enge Kleidung getragen werden. Diese kann zu unangenehmen Reibungen führen. Dadurch wird die Haut dann noch zusätzlich strapaziert. Der Hautausschlag wird sich verschlimmern. Besonders an Armen und Beinen sollte darauf geachtet werden, dass die Kleidung locker sitzt, damit der Ausschlag “atmen kann“. Die Luftzufuhr ist für die Heilung enorm wichtig.

6 Besten Hausmittel gegen Hautausschlag

Nachfolgend finden Sie die 6 bestbewährten Hausmittel gegen Hautausschlag im Überblick.

  1. Kamille: Tragen Sie etwas Kamillentee mit einem Wattebausch auf die betroffene Stelle. Die Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und beruhigt die Haut. Die Blüten können sowohl dem Ausschlag als auch dem Juckreiz entgegen wirken. Kamille ist außerdem sehr sanft und eignet sich daher auch für Kinder gut.
  2. Aloe Vera: Die Aloe Vera ist für ihre positive Wirkung für die Haut bekannt. Die Heilpflanze fördert die Zellregeneration und kann auch den Juckreiz effektiv lindern. Aloe Vera ist als Gel, Salbe oder Creme erhältlich und wirkt kühlend und beruhigend auf die Haut.
  3. Calendula (Ringelblume): Auch Calendula ist eines der besten Hausmittel gegen Hautausschlag. Die Ringelblume hilft vor allem bei juckenden Ekzemen sowie bei entzündeter und trockener Haut. Sie können das hautberuhigende pflanzliche Mittel als Tinktur oder Creme finden.
  4. Haferflocken: Die nährstoffreichen Haferflocken zählen ebenfalls zu den bewährten Hautausschlag Hausmitteln. Sie wirken besonders gut bei nässender, gereizter Haut und bei entzündlichem Ausschlag. Haferflocken beschleunigen außerdem den Heilungsprozess. Sie können die Flocken z. B. mit etwas Wasser aufkochen und als Umschlag verwenden.
  5. Apfelessig: Bei den bewährten Hausmitteln gegen Hautausschlag darf auch der Apfelessig nicht fehlen. Dieser wirkt antibakteriell und kann den Juckreiz schnell lindern. Vermischen Sie den Essig dafür mit etwas Wasser und behandeln Sie die betroffene Stelle dann mit einem darin getränktem Wattestück. Sie sollten den Essig nach einigen Minuten wieder auswaschen, da er anderenfalls reizend wirken kann.
  6. Olivenöl mit Honig: Um den Ausschlag natürlich zu behandeln, können Sie auch etwas Honig mit Olivenöl vermischen und auf Ihre Haut auftragen. Das versorgt die Haut mit dem benötigten Fett und wirkt dem Juckreiz entgegen.

Hautausschlag behandeln mit Ölen

Ein sehr hilfreiches Hausmittel gegen Hautausschlag sind natürliche Öle. Die Behandlung mit einem schonenden Körperöl sorgt unter anderem dafür, dass die betroffene Stelle nicht austrocknet. Dadurch könnten sich Verkrustungen bilden, welche den Ausschlag schmerzhaft und noch unansehnlicher machen. Die richtige Pflege ist also entscheidend. Olivenöl, Sonnenblumen-, Lavendel- oder Babyöl eigenen sich besonders gut. Das Öl sollte mit einem Wattebausch vorsichtig auf die betroffenen Stelle aufgetupft werden.

anwendung manuka honig schuppenflechte

Honig & Olivenöl helfen gegen Hautausschlag

Besonders über Nacht kann sich die Wirkung gut entfalten. Das Öl hat dann genug Zeit, um in die Haut vollständig einzuziehen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass das Öl nicht an die Bettwäsche gerät. Solche Flecken sind nur sehr schwer zu entfernen. Auch die Kleidung, die beim Schlafen getragen wird sollte deshalb besser alt sein, damit es nicht weiter schlimm ist, wenn sie Flecken bekommt.

Honig + Olivenöl gegen Hautausschlag

Olivenöl ist ein besonders hilfreiches Hausmittel gegen Hautausschlag und Juckreiz. Die Heilwirkung lässt sich noch mehr verstärken, wenn Sie das Olivenöl mit etwas Honig vermischen und auf die betroffene Stelle auftragen. Die Olivenöl-Honig-Mischung hilft aber nicht nur gegen den Juckreiz, sie macht die Haut auch elastischer und geschmeidiger. Sie können diese Behandlung bei Bedarf auch mehrmals am Tag anwenden.

Warmes Bad als Hautausschlag Hausmittel

Ein warmes Bad kann den Ausschlag ebenfalls beruhigen. Allerdings sollte kein Badezusatz verwendet werden, der zu chemisch ist. Alles was bunt ist oder stark riecht, ist mit Vorsicht zu genießen, da es ansonsten schnell zu einem Brennen kommen kann. Natürliche Zusätze sind empfehlenswerter. Beispielsweise eignet sich Weizenkleie sehr gut, ebenso wie Salz.

Salz als Hausmittel gegen Ausschlag

Bei dem Mehrsalz darf beherzt zugegriffen werden. Ein Kilo pro Wanne ist nötig, damit es seine Wirkung zeigen kann. Das Bad sollte anschließend mindestens eine halbe Stunde dauern. Der Betroffene sollte sich nach dem Salzbad nicht abduschen. Besser ist es, sich selbst an der Luft trocknen zu lassen und sich dann vorsichtig etwas bequemes anzuziehen. Es empfiehlt sich, das Bad am Abend einzunehmen, da der Salzgeruch ansonsten im Alltag unangenehm auffallen könnte.

Schnelle Hilfe bei Hautausschlag

Was hilft sofort?

Dadurch, dass der Hautausschlag den Betroffenen natürlich sehr unangenehm ist, ist eine schnelle Hilfe hierbei besonders wichtig. Ausschläge kommen häufig zu den unpassendsten Gelegenheiten. Schnelle Hilfe ist dann mehr als angenehm. Es ist allerdings zu erwähnen, dass nicht jedes Hautausschlag Hausmittel bei jeder Person gleich gut wirkt. Schließlich ist jede Haut anders. Viele Betroffene berichten, dass bereits ein tägliches Waschen mit einer pH-neutralen Seife aushilft, um den Ausschlag fern zu halten. Anderen bringt dieser Tipp fast gar nichts.

In einem solchen Fall können die Hausmittel zu Hilfe gezogen werden. Diese sollten nacheinander ausprobiert werden. Dabei ist es wichtig, dass der Haut genügend Zeit gegeben wird, um zu reagieren. Allerdings sollte nach spätestens vier Tagen eine Verbesserung deutlich wahrgenommen werden. Ist dies nicht der Fall, dann sollte auf eine andere Behandlung zurückgegriffen werden. Wenn keines der Hausmittel Wirkung zeigt, dann muss sich unbedingt ein Arzt den Ausschlag ansehen. Er wird dann eine passendere Behandlung vorschlagen.

5 Schnelle Hausmittel

5 Bewährte Hausmittel gegen Hautausschlag, die schnell helfen

Folgende 5 Hausmittel gegen Ausschlag haben sich besonders gut bewährt, um den Juckreiz schnell zu lindern und den Ausschlag insgesamt rasch zu behandeln:

Eiswürfel Auge

Kühlen ist einfach und dennoch sehr hilfreich

  1. Mit Eis kühlen: Eine sehr einfache und dennoch effektive Maßnahme gegen den Ausschlag und Juckreiz sind kalte Umschläge oder Kompressen. Neben Eiswürfeln und Kühlpacks kann notfalls auch ein nasser Lappen helfen.
  2. Mit Wasser spülen: Gerade dann, wenn eine Allergie als Ursache in Frage kommt, kann auch das Abspülen mit Wasser wahre Wunder bewirken. Gegebenenfalls kann es auch nötig sein, den ganzen Körper zu duschen. Dadurch werden mögliche Allergene wie Pollen entfernt und der Ausschlag schnell gelindert.
  3. Vollbad mit Soda oder Hafermehl: Das sogenannte kolloidale Hafermehl wird schon seit Jahrhunderten zur natürlichen Behandlung von Hautausschlag verwendet. Seine befeuchtenden und hautpflegenden Eigenschaften können schnell gegen den Ausschlag & Juckreiz helfen. Alternativ können Sie aber auch Backsoda als Zusatz für Ihr Bad verwenden.
  4. Arnika-Salbe gegen Ausschlag: Ein weiteres bewährtes Hausmittel gegen Hautausschlag, das schnell helfen kann ist Arnika. Diese Heilpflanze wirkt entzündungshemmend und beruhigt die Haut.
    Auch dieses pflanzliche Mittel wird bereits seit Jahrhunderten zur Behandlung von Hautproblemen genutzt.
  5. Teebaumöl gegen Hautausschlag: Teebaumöl kann bekanntermaßen bei Pickeln, Quaddeln und Akne helfen. Das ätherische Öl ist aber auch bei Hautausschlag, der auf Pilze und Mikroorganismen zurückzuführen ist, sehr wirksam. Somit eignet sich Teebaumöl unter anderem bei Ringelflechte oder einem Befall mit Staphylococcus aureus oder Candida gut.

Salben & Cremes bei Ausschlag

Neben den Hautausschlag Hausmitteln können auch diverse rezeptfreie Salben und Cremes schnell gegen den Ausschlag helfen. Diese enthalten meistens natürliche und pflanzliche Mittel, die die Haut beruhigen und pflegen. Typische Inhaltsstoffe sind beispielsweise Kamille, Arnika oder Jod (Povidon-Iod).

Bei einem allergischen Hautausschlag kommen aber auch schwache Kortisonsalben, die rezeptfrei erhältlich sind, als schnelle Hilfe in Frage. Hierbei können außerdem Mittel mit Dimetinden (Fenistil) als Wirkstoff helfen. Bei juckendem Hautausschlag, der auf Pilze zurückzuführen ist, helfen hingegen Salben und Cremes mit einer antimykotischen bzw. antibiotischen Wirkung.  

Alternative Heilmittel bei Hautausschlag

Die Nutzung von alternativen Heilmitteln ist bei Hautausschlägen beliebt und bewährt. Deshalb findet sich mittlerweile ein sehr großes Angebot an ganzheitlichen und natürlichen Mitteln, die eine schnelle Linderung vom Juckreiz und ein rasches Abklingen vom Ausschlag versprechen.

Neben Heilkräutern und ätherischen Ölen kommen hierbei vor allem die Homöopathie und Schüssler-Salze in Frage. Auch eine Behandlung durch Akupunktur ist möglich. Sie wird in mehreren Sitzungen vielen Patienten Linderung verschaffen und ist, im Gegensatz zu der allgemeinen Meinung, nicht schmerzhaft.

Homöopathie & Schüssler-Salze

Je nach Ursache, kann auch die Homöopathie bei Hautausschlag helfen. Nach der Diagnose vom Arzt können die Globuli entweder als alleiniges Mittel oder ergänzend zur schulmedizinischen Therapie eingesetzt werden. Da hierbei viele Faktoren entscheidend sind, empfiehlt es sich, einen Heilpraktiker oder Homöopathen aufzusuchen. Es gibt aber einige Homöopathika die sich bei Ausschlag besonders bewährt haben.

Hilfreiche Globuli bei Hautausschlag sind:

Weitere Informationen zu den hilfreichen Globuli gegen Ausschlag finden Sie außerdem im Ratgeber Homöopathie bei Hautausschlag. Auch hierbei eignet sich je nach Symptomen und Ursache ein anderes Mittel.

Darüber hinaus können auch die Schüssler-Salze zur Behandlung des Ausschlags eingesetzt werden. Je nach dem eignen sich dann entweder die Tabletten zur innerlichen Anwendung oder aber eine Salbe für die äußerliche Behandlung.

Hilfreiche Schüssler-Salze gegen Hautausschlag sind:

Heilpflanzen, Heilkräuter & Ätherische Öle

Wie bereits erwähnt, können Heilpflanzen und deren ätherische Öle bei Hautausschlag äußerst hilfreich sein. Je nach Ursache und Pflanze können diese innerlich oder äußerlich angewendet werden. Ein Tee stärkt das Immunsystem von innen, während ein Vollbad oder ein Umschlag mit einem ätherischen Öl von außen hilft.

Hilfreiche Heilpflanzen gegen Hautausschlag sind:

Juckreiz Naurheilkunde

Kamille ist eines der besten Hausmittel gegen Hautausschlag

  • Schafgarbe
  • Ringelblume
  • Lavendel
  • Königskerze
  • Klette
  • Kamille
  • Brennessel
  • Birke
  • Aloe
  • Ackerschachtelhalm

Ätherische Öle gegen Hautausschlag sind:

  • Zitrone
  • Zeder
  • Thymian
  • Rose
  • Lavendel
  • Kiefer
  • Geranie
  • Cistrose

Weitere Hautausschlag Hausmittel Ratgeber

Weitere Informationen rund um das Thema Hausmittel gegen Hautausschlag finden außerdem Sie in folgenden Ratgebern:

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (108 Stimmen, Durchschnitt: 4,93 von 5)
Loading...
Top