Hausmittel gegen Bluthochdruck

Hausmittel gegen Bluthochdruck

Bluthochdruck ist ein verbreitetes Symptom, welches oft mit Hausmitteln behandelt werden kann

Gerade in den letzten Jahren kommt es bei sonst normalen, gesunden Menschen immer wieder zu kurzzeitig stark erhöhten Blutdruckwerten.

Sie Gehen mit Schwindelanfällen und Übelkeit einher und ein erkennbarer Grund liegt anscheinend nicht vor. Dazu treten starke Kopfschmerzen oder pochende Schläfen plötzlich auf und eine Blutdruckmessung führt zu ungewöhnlich hohen Werten. In einem solchen Fall liegt keine chronische Blutdruckerhöhung vor, wie sie bei bestimmten Grunderkrankungen vorkommt.

Doch kann man Bluthochdruck auch ohne medikamente senken? Welche Hausmittel helfen schnell gegen Bluthochdruck? Nachfolgend finden Sie alle bestbewährten Tipps, Tricks, Hausmittel und auch alternative Behandlungsmethoden.

Bluthochdruck ohne Medikamente senken. Geht das?

Der Blutdruck bezeichnet die Stärke, mit der das Blut durch die Gefäße gepumpt wird. Dieser Druck hängt direkt von dem Gefäßwiderstand und der Herzleistung ab. Bei Menschen, die unter Bluthochdruck leiden, wird das Herz andauernd strapaziert, da es in einer erhöhten Frequenz schlägt. Es kann zu zahlreichen Komplikationen kommen, unter anderem zu einer Beschädigung von Organen wie dem Herzen, dem Gehirn, der Nieren oder Augen.

Bei spontanem Bluthochdruck ohne ersichtlichen Grund, also im Ruhezustand auftretendem erhöhten Blutdruck und Schwindelanfällen braucht der Betroffene schnelle Hilfe. Das Senken des Blutdrucks, soll dabei nicht abrupt erfolgen, sondern langsam.

Weitere Informationen über die Definition, Ursachen, Symptome und Behandlungsmethoden finden Sie im Ratgeber über Bluthochdruck. Dort erfahren Sie auch, welche Komplikationen und Folgen möglich sind, wann Sie zum Arzt sollten, welche Diagnosemöglichkeiten zur Verfügung stehen und vieles mehr .

Doch was kann man gegen Bluthochdruck tun?

Gibt es Hausmittel gegen Bluthochdruck, die schnell wirken? Was kann den Bluthochdruck sofort senken?

Das Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten ist breit gefächert und nicht immer sind die schulmedizinischen Medikamente mit ihren vielen Nebenwirkungen die geeignetsten Mittel. Gerade der chronische Verlauf von Bluthochdruck kann oftmals sehr gut ohne Medikamente behandelt werden. Nachfolgend erfahren Sie welche Hausmittel & Alternativheilverfahren zur Verfügung stehen und was für rezeptfreie & natürliche Hausmittel gegen Bluthochdruck es gibt.


Schritt 1: Ursache ermitteln

Bluthochdruck sollte in jedem Fall zuerst von einem Hausarzt diagnostiziert werden. Vor jeglicher Behandlung ist zu klären , was das Erhöhen des Blutdrucks auslöste. Wichtig zu wissen sind ferner die Begleitumstände.

Krankheiten Arterielle Hypertonie Hausmittel gegen Bluthochdruck

Es gibt diverse Faktoren und Ursachen, die zu Bluthochdruck führen können

  • Befindet der Patient sich im Ruhezustand?
  • Hat er sich überanstrengt?
  • Sind die Temperaturen sehr hoch?
  • Hat er Kopfschmerzen dazu oder ein Beklemmendes Gefühl?
  • Hat er Schmerzen im Kopfbereich, in der Nähe des Herzens oder der Arme?
  • Schwitzt er?
  • Ist ihm kalt?
  • Welche Medikamente nimmt er ein?

Nach dem Klären dieser Fragen lassen sich mögliche Methoden eingrenzen und gezielter einsetzen. Es gibt zudem auch diverse Tipps & Tricks, mit denen Sie Bluthochdruck vorbeugen können.

Hausmittel gegen Bluthochdruck sollten nur ergänzend zur schulmedizinischen Therapie und nach Absprache mit dem Arzt eingesetzt werden. Anderenfalls kann es zu lebensbedrohlichen Komplikationen kommen.


Hausmittel gegen Bluthochdruck – Was hilft?

Die alten Hausmittel aus Omas Zeiten sind nicht Vergessen, sondern erleben derzeit eine Neuentdeckung. Was in alten Zeiten aus Mangel an Medikamenten seinen Einsatz fand, erlebt heute neuen Aufschwung und hat seine Wirkung nicht verloren.

Magnesium als Hausmittel gegen Bluthochdruck

Ein hilfreiches Hausmittel gegen Bluthochdruck ist zum Beispiel Magnesium. Dafür können Sie einfach eine Magnesium Brausetablette auflösen und trinken. Auch eine zweite Gabe am selben Tag ist möglich. Die Gefäße erweitern sich und der Druck aus den Adern verteilt sich schneller. Als Kalziumantagonist wirkt Magnesium einer Verkalkung der Adern entgegen und gewährt dem Blut das leichtere durchfließen.

Natürlich können Sie Magnesium auch als natürliches Hausmittel gegen Bluthochdruck verwenden, indem Sie Ihre Ernährung magnesiumreich gestalten.

Lebensmittel, die viel Magnesium enthalten, sind:

  • Weizenkleie
  • Sonnenblumenkerne
  • Kürbiskerne
  • Bitterschokolade
  • Cashewnüsse
  • Erdnüsse
  • Vollkornmehl
  • Haferflocken

Apfelessig als natürliche Alternative zu Aspirin

Ähnlich wie Aspirin kann etwas Apfelessig, das mit Wasser vermischt wird, das Blut verdünnen und dadurch Herz und Adern entlasten. Daher ist auch Apfelessig ein bewährtes Hausmittel gegen Bluthochdruck. Das dünnere Blut fließt schneller und das Herz muss nicht mehr so stark pumpen.

Neben der schnellen Hilfe hat sich Apfelessig – morgens auf nüchternen Magen getrunken – auch zur Langzeitbehandlung von Bluthochdruck bewährt. Zwei Teelöffel Apfelessig auf ein Glas Wasser reichen bei der Langzeitbehandlung aus. Für die akute Anwendung ist die Menge des Apfelessigs auf bis zu vier Teelöffel je Glas Wasser zu erhöhen.

Kamille & Pfefferminze als natürliche Hilfe

Ein weiteres Hausmittel gegen Blutdruck ist Kamillentee oder Pfefferminztee zu trinken. Beide Kräuter sind für ihre blutdrucksenkende Wirkungsweise bekannt und in fast jedem Haushalt zu finden. Es kann bereits helfen, wenn Sie 3 Tassen Pfefferminztee am Tag trinken. Aber auch diverse Teekombinationen sind empfehlenswert. Sie können sich zum Beispiel eine Teemischung aus folgenden Kräutern zusammen mischen:

  • Pfefferminze – 4 TL
  • Johanniskraut – 1 TL
  • Chrysantemenblüten – 1 TL
  • Brennnesseln – 1 TL
  • Bärlauch – 1 TL

Die genannten Mengenangaben reichen für die Zubereitung von 4 Litern Tee. Übergießen Sie bei Bedarf die gewünschte Menge der Kräuter mit kochendem Wasser, lassen Sie den Tee ziehen und sieben Sie dann die Kräuter ab. Sie können den Tee auch kalt stellen und anschließend wieder aufwärmen.

Aspirin und andere rezeptfreie Medikamente

Ein sehr bekanntes Hausmittel gegen Bluthochdruck ist Aspirin bzw. ASS oder Acetylsalicylsäure. Dieses Medikament wurde ursprünglich zur Behandlung von Schmerzen entwickelt, findet heute aber auch bei diversen Erkrankungen Anwendung. So kann das niedrig dosierte Aspirin (75 bis 100 mg pro Tag) etwa bei Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Arterienerkrankungen eingesetzt werden.

Aspirin hemmt die Blutgerinnung und findet daher Anwendung bei der Behandlung von Herz-Kreislauferkrankungen. Außerdem ist ASS ein sogenannter Thrombozytenaggregationshemmer. Das heißt, das Aspirin zur Verhinderung von Blutplättchen-Verklumpungen beiträgt. Daher wird es auch als vorbeugende Maßnahme von Gefäßverstopfungen oder Schlaganfällen eingesetzt.

Allerdings hat Aspirin keinen direkten Einfluss auf den Druck des Blutes. Zwar kann ASS die Fließfähigkeit beeinflussen, nicht aber den Druck selbst.

Falls nötig, kann der Arzt ein Medikament zur Behandlung vom Bluthochdruck verordnen. Hierbei ist aber mit Nebenwirkungen zu rechnen. Der zuständige Arzt kann beurteilen, ab wann eine Gabe von Medikamenten nötig ist und welches das richtige ist.

Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck sind:

  • ace-Hemmer
  • AT 1-Antagonisten
  • Betablocker
  • Kalziumantagonisten
  • Sartane

Weitere Informationen hierzu finden Sie im Ratgeber Medikamente gegen Bluthochdruck

Natürliche und rezeptfreie Mittel

Neben rezeptfreien Medikamenten wie Aspirin stehen Betroffenen auch natürliche Mittel gegen Bluthochdruck zur Verfügung. Hierzu zählen vor allem diverse Tabletten, die aus verschiedenen hilfreichen Hausmitteln zusammengesetzt sind. Sehr gut bewährt hat sich dabei eine Mischung aus:

  • Knoblauch
  • Hopfenzapfen
  • Schnurbaumknopsen
  • Mistelkraut
  • Weißdorn

Ernährung bei Bluthochdruck – Was beachten?

Um den Blutdruck langfristig ohne Medikamente zu stabilisieren, ist es wichtig, seine Ernährung umzustellen. Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ist das A und O zur Behandlung und Vorbeugung von Bluthochdruck. Erst wenn Sie Ihrem Körper alle notwendigen Vitalstoffe in der richtigen Menge zuführen, können alle Prozesse problemlos ablaufen.

Krankheiten Arterielle Hypertonie Hausmittel gegen Bluthochdruck

Eine Hypertonie ist durch einen gesunden Lebensstil positiv beeinflussbar
Shutterstock/ ratmane

Übergewichtige Menschen müssen keinen Bluthochdruck haben. Das Reduzieren des Gewichtes ist zwar vorteilhaft, aber kein Muss. Nicht jeder übergewichtige Mensch hat sein Übergewicht durch Essen oder Trinken. Ständig sitzende Tätigkeit und erbliche Veranlagung sind nicht selten, sondern kommen viel häufiger vor als gedacht. In einem solchen Fall bringen Diäten und andere Versuche das Gewicht zu reduzieren nur mäßigen Erfolg.

Es gibt allerdings gewisse Lebensmittel, die gegen Hypertonie helfen können und andere, die das Symptom fördern und verschlimmern können. Ein hoher Salzkonsum ist bei Bluthochdruck beispielsweise zu vermeiden. Knoblauch, Bärlauch und Zwiebeln können die Werte hingegen senken.

Ernährungstipps bei Bluthochdruck:

  • Auf Salz verzichten: Bereits mehrere Studien haben die negative Auswirkung von Salz auf Bluthochdruck belegt. Versuchen Sie daher Ihren Salzkonsum zu verringern oder idealerweise ganz darauf zu verzichten. Nutzen Sie stattdessen fördernde Kräuter und Gewürze.
  • Kräuter und Gewürze: Bei einer Hypertonie empfehlen sich Gewürze und Kräuter wie Basilikum, Knoblauch und Liebstöckel.
  • Zuckerkonsum reduzieren: Sie sollten unbedingt Ihren Zuckerkonsum reduzieren, da Zucker den Anstieg des Blutdruck noch stärker fördert als etwa Salz. Wenn Sie starken Heißhunger auf etwas Süßes haben, sollten Sie lieber Früchte statt beispielsweise Backwaren essen. Darüber hinaus ist zum Beispiel Bitterschokolade einer Milchschokolade vorzuziehen.
  • Viel trinken: Bei Bluthochdruck ist es außerdem sehr wichtig, viel zu trinken. Die Faustregel besagt mindestens 2 Liter am Tag bzw. 30 Milliliter pro kg Körpergewicht zu trinken. Dafür eignen sich Wasser und ungesüßte Kräutertees am besten.
  • Frisches Obst & Gemüse: frisches Obst und vor allem Gemüse sind gesundheitsfördernd und auch bei einer Hypertonie sehr hilfreich. Hierbei sind vor allem kaliumreiche Lebensmittel wie Brokkoli, Spinat, Fenchel, Blumenkohl, getrocknete Aprikosen und weiße Bohnen hervorzuheben.
  • Fleischkonsum verringern: Studien belegen, dass Vegetarier und Veganer deutlich seltener an Bluthochdruck leiden als Fleischliebhaber. Versuchen Sie daher Ihren Fleischkonsum zu verringern und auf eine hohe Fleischqualität zu achten. Wild, Lamm oder Rind sind zum Beispiel dem Schweinefleisch vorzuziehen.

 


Bluthochdruck schnell senken – Was hilft sofort?

Je nachdem, welche Ursachen und Faktoren hinter dem Bluthochdruck stecken, gibt es einige Mittel und Wege, um diesen schnell zu senken. In den meisten Fällen entsteht das Symptom jedoch schleichend und über viele Jahre hinweg, zum Beispiel aufgrund einer ungesunden Lebensweise. In diesen Fällen kann das Symptom auch nicht von heute auf morgen behandelt werden. Es gibt aber dennoch einige Mittel, die den Bluthochdruck schnell senken können. Nachhaltig hilfreich sind aber meistens Langzeitbehandlungen und nachhaltige Ernährungsumstellungen.

Bluthochdruck sofort senken – Tipps & Tricks

Gerade bei akutem Bluthochdruck ist es oft nötig, dieses sofort zu senken, da es anderenfalls zu lebensgefährlichen Komplikationen kommen kann. Hierfür stehen Betroffenen diverse Medikamente gegen Bluthochdruck zur Verfügung. Es gibt aber auch natürliche und rezeptfreie Alternativen, die helfen können.

Sofortmaßnahmen & Erste Hilfe bei Blutdruckkrise

Bei Blutdruckwerten, die auf über 220/120 mmHg ansteigen, sprechen Ärzte von einer Blutdruckkrise. Hierbei kommt es nicht immer zu Beschwerden. Es kann jedoch zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

Wenn Sie also solch hohe Blutdruckwerte bei sich messen oder aber genannte Beschwerden bei Ihnen auftreten, sollten Sie Ihren Arzt oder aber einen Notarzt kontaktieren.

In der Regel wird der hohe Blutdruck dann mit entsprechenden Medikamenten gesenkt. Versuchen Sie hierbei nicht, den Bluthochdruck selber zu behandeln. Nehmen Sie also z. B. nicht eine zusätzliche Dosis vom Blutdrucksenker-Medikament ein. Überlassen Sie die Behandlung dem Fachpersonal.

Sport & Bewegung können sofort helfen

Wissenschaftlichen Studien zufolge, kann Bewegung einem hohe Blutdruck nicht nur vorbeugen, sondern diesen auch behandeln. Dafür ist es nicht einmal notwendig, Hochleistungssport nachzugehen. Bereits 15 Minütige Spaziergänge können äußerst hilfreich sein. Hochleistungssport kann indes sogar kontraproduktiv sein.

Sport Laufen Hausmittel gegen Bluthochdruck

Insbesondere Ausdauersportarten wirken sich sehr positiv auf den Blutdruck aus

Vor allem sind es aber die Ausdauersportarten, die dem Herz-Kreislauf-System gut tun. Hierzu zählen beispielsweise Joggen, Wandern, Schwimmen, Nordic Walking oder Radfahren. Sportarten, die zu einer starken Belastung führen, sind hingegen nicht empfehlenswert. Optimal ist es, wenn der Ausdauersport mit einem mäßigen Krafttraining kombiniert wird.

Insgesamt kann es schon helfen, wenn Sie jeden Tag eine viertel Stunde spazieren gehen. Perfekt ist es, fünf Mal pro Woche je 30 Minuten zu trainieren. Untrainierte Personen sollten aber anfangs nur kurze Trainingseinheiten einlegen und diese nach und nach steigern. Es empfiehlt sich in diesem Fall z. B. auch, zu Beginn flott zu Gehen und dies erst allmählich zu einem Joggen zu steigern.

Stress bewältigen und Bluthochdruck sofort senken

Ein häufiger Grund für Bluthochdruck ist Stress. Daher kann es oftmals helfen, Entspannungstechniken durchzuführen, um die Hypertonie schnell zu senken. Die Stressbewältigung hilft sowohl langfristig als auch sofort gegen Bluthochdruck. Hierzu zählen beispielsweise Maßnahmen wie Meditation, Atemübungen oder auch Yoga.

Bewusst Atmen & Atemübungen als schnelle Hilfe

Besonders hilfreich und schnell wirksam ist eine bewusste Atmung. Hiermit können Sie nämlich indirekt die Frequenz und somit auch den Druck des Blutes beeinflussen. Wenn Sie merken, dass Ihr Blutdruck steigt, hilft es daher, bewusst und tief einzuatmen.

Eine sehr beruhigende Atemübung gegen Bluthochdruck ist die Buteyko-Atmung. Allerdings sollten Personen, die unter Hypertonie leiden, nicht direkt strenge Atemübungen durchführen. So kann ein längeres Anhalten der Atmung etwa kontraproduktiv sein. Atemübungen wie das Antara-Kumbhaka dürfen erst nach längerer Vorbereitung und einer Gewähnungsphase eingesetzt werden. Anderenfalls kann der Blutdruck noch weiter ansteigen.

Es ist aber bereits hilfreich, einfach auf die eigene Atmung zu achten. Dadurch werden Sie ganz automatisch tiefer und entspannter durchatmen. Dann folgt auch die Senkung der Herzfrequenz und des Blutdruckes ganz von alleine. Atmen Sie einfach tief durch die Nase ein und achten Sie darauf, dass Bauch, Lungen und Flanken miteinbezogen werden.

Auf Genussmittel verzichten

Alkohol und Tabak Adé

Das Tabakrauch die Herzgefäße direkt beschädigt und verkalken lässt, ist bekannt. Doch auch schon eine einzige Zigarette lässt den Blutdruck ansteigen. Daher ist es mehr als empfehlenswert, auf das Rauchen zu verzichten bzw. damit aufzuhören. So können Sie Ihren Bluthochdruck sofort senken.

Aber auch das regelmäßige Trinken von Alkohol wirkt sich negativ auf den Blutdruck aus. Kurzfristig gesehen, erweitert ein Alkoholkonsum zwar die Blutgefäße. Allerdings übersteigen in vielen Fällen weitere Faktoren diesen Effekt, sodass der Konsum letztendlich den Blutdruck steigen lässt. Hierbei spielt auch die Menge des Alkohols eine Rolle. Bei Frauen liegt der Richtwert bei etwa 20 Gramm Alkohol, bei Männern sind es ca. 30 Gramm. Wird dieser Wert überschritten, steigt in der Regel auch der Blutdruck an.


Alternative Heilmethoden bei hohem Blutdruck

Die alternativen Heilmethoden setzen sich immer weiter in Deutschland durch und unterstützen vielfach die schulmedizinischen Maßnahmen. Auf lange Sicht gesehen, sind alternative Heilmethoden sehr gut geeignet den Blutdruck auf Dauer zu stabilisieren und den Blutdruck systematisch in seine Schranken zu weisen. Zu den alternativen Maßnahmen zählen beispielsweise die Homöopathie, Akupunktur oder auch Heilfplanzen.

apfelessig behandlung Hausmittel gegen Bluthochdruck

Apfelessig ist ein wirksames Hausmittel gegen Bluthochdruck

Um Blutdruck stabil zu senken, ist der morgendliche Apfelessigdrink eine gute Möglichkeit. Dazu Sport oder regelmäßige Spaziergänge.

Eine Weißdorn-Therapie und ausreichend Trinken erreichen eher stabile Blutdruckwerte, als Hauruck Diäten. Ein guter Heilpraktiker gibt weitere Tipps und stellt einen Plan mit den Patienten auf, der den Patienten nicht überfordert und den Blutdruck dauerhaft, stabil senkt.

Weidenrindentee, der Aspirin in natürlicher, unverfeinerter Form enthält, wirkt wie Blutverdünner, nicht so heftig, aber längerfristig. Die regelmäßige Einnahme einer Tasse pro Tag senkt den Blutdruck und hilft dem Herz seine Kraft besser zu dosieren. Er entlastet und das Blut fließt gleichmäßiger.

Liegen Grunderkrankungen vor, ist jede eigenmächtige Behandlung mit Bedacht durchzuführen. Ein Heilpraktiker oder Arzt an der Seite des Patienten, der ihn darin unterstützt, sich nicht blind auf die Schulmedizin zu verlassen, ist Gold wert. Bluthochdruck ist eine Zivilisationskrankheit, die sich mit einfachen Mitteln dauerhaft in den Griff bekommen lässt. Die geeignete Methode für sich zu finden dagegen ist nicht einfach, denn sie muss zum Patienten passen und sich an ihn anpassen lassen. Kombinationen verschiedener Heilpraktiken sind möglich und jeder kann die für ihn passende Kombination mit fachkundiger Hilfe zusammen stellen.

Neben der ausgefallenen tcm bieten sich Yoga und der Einsatz von Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) besonders an. Speziell die Phytotherapie mit ihren unterschiedlichen Kräutern und Tees ist gut einsetzbar, allerdings aufwendiger als Tabletten schlucken. Alle Alternativen Heilmethoden erfordern den direkten Einsatz des Patienten und ein Umdenken bezüglich seines Lebens.

Homöopathie und Globuli bei Bluthochdruck

Als schnelle Hilfe gegen einen erhöhten Blutdruck haben sich Mittel aus der Homöopathie bewährt. Blindes behandeln, ohne die Begleitumstände zu kennen ist zwecklos.Ein gezieltes Behandeln muss die oben gestellten Fragen einbeziehen und diese sind eventuell noch auszuweiten. Als Grundformel für eine schnelle Hilfe reichen die Fragen. Langfristiges, effektives Behandeln erfolgt durch einen Heilpraktiker oder einen Facharzt, welcher sich mit Homöopathie auskennt.

Bei homöopathischen Mitteln ist immer mit einer Erstverschlimmerung zu rechnen, die sich allerdings schnell relativiert. Die Erstverschlimmerung zeigt an, das das Mittel zu dem Patienten passt und wirkt. Homöopathische Mittel sind Arzneimittel und ihre pflanzlichen Bestandteile wirken schnell und tief greifend. Ein kurzzeitiger Einsatz hat kaum bis keine Nebenwirkungen, eine längerfristige Behandlung bedarf eines fachkundigen Einsatzes.

Weitere Ratgeber zum Thema sind:

Nux Vomica

Bluthochdruck homöopathisch behandeln

moenchspfeffer globuli symptome Kreuzschmerzen, Panikattacken

Auch die Homöopathie kann bei einer Hypertonie helfen

Als unkompliziertes Mittel stellt sich in diesem Zusammenhand Nux Vomica dar. Seine Erstverschlimmerung nimmt selten größere Ausmaße an und ist bei vielen Menschen ohne Probleme einsetzbar.

Nux Vomica C15 lässt sich gut einsetzen, wenn der erhöhte Blutdruck mit Kopfschmerzen und Schwindelgefühlen einhergeht. Die Einnahme erfolgt so oft wie nötig und ein Abstand zwischen den Einzelgaben von circa 15 Minuten gibt dem Mittel die benötigte Zeit zu wirken.

Zur Behandlung von Bluthochdruck wird empfohlen, Nux Vomica C15 zu je fünf Globuli zu nehmen. Die Einnahme kann so oft wie nötig erfolgen. Hilfe bringt das Mittel vor allem dann, wenn ein Stress auslösendes Ärgernis oder Wut dazu führt, dass der Blutdruck in die Höhe schnellt.

Weitere Globuli gegen Hypertonie

Weißdorn (Crataegus) ist für seine stärkende Wirkungsweise bekannt. Der Einsatz von Weißdorn erfolgt, wenn der Bluthochdruck sich mit Schwächegefühlen, Stress und Kurzatmigkeit zeigt. Fünf Globuli in der Potenz D4 dreimal täglich oder einmal täglich in der Potenz D12 sind ausreichend um den Blutdruck zu senken. Beim Weißdorn, ist vor der Gabe eine Grunderkrankung zu hinterfragen. Speziell bei häufig wechselnden Blutdruckwerten ist Ursachenforschung zu betreiben, damit eine dauerhaft stabilisierende Behandlung beginnen kann.

Geht der Bluthochdruck mit Kopfschmerzen, Ohrensausen und gerötetem Gesicht einher, ist Amica (Arnika Montana) das Mittel der Wahl. Arnika wirkt schmerzlindernd und senkt dadurch den Stressfaktor. Sie wirkt zudem krampflösend und gefäßerweiternd. Ihre, den Kreislauf regulierende Wirkungsweise führt schnell zu einem nachlassen des Drucks in den Ohren. Arnika kann mehrfach täglich zur Anwendung kommen und die Potenz C9 ist ausreichend. Eine Einzeldosis von fünf Globuli unter die Zunge gelegt kann den Blutdruck senken und weitere Gaben sind nicht unbedingt erforderlich.

Bei plötzlichem Herzklopfen, Angstzuständen und Unruhe neben dem Bluthochdruck hat sich Eisenhut (Aconitum napellus) bewährt. Ein bis zwei Tage lang sind fünf Globuli der Potenz C15 unter die Zunge zu legen. Diese Maßnahme kann am ersten Tag alle drei Stunden erfolgen, danach sind die Menge und Häufigkeit der Gabe herunterzusetzen.

Es gibt noch viele weitere homöopathische Mittel, welche bei zu hohem Blutdruck einsetzbar sind. Als schnelle Hilfe und kurzfristig einsetzbar haben sich die oben genannten Mittel bewährt und ihre Anwendung ist gut zu meistern.

Traditionelle Chinesische Medizin & Akupunktur

Die Traditionelle Chinesische Medizin (tcm) bietet unterschiedlichste Kombinationsmöglichkeiten zum Behandeln eines hohen Blutdrucks an. Von Kräutern, über Bewegungstherapien bis hin zu aufwendigen Teezubereitungen bietet sie ein sehr großes Feld. Speziell ausgebildete Heilpraktiker und fachkundige Ärzte der tcm sind in Deutschland mittlerweile ansässig und helfen mit ihren Erfahrungen weiter.

Weitere Ratgeber

Weitere Informationen zum Thema Bluthochdruck finden Sie in folgenden Ratgebern:

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Stimmen, Durchschnitt: 4,88 von 5)
Loading...
Top