Hodenkrebs

Inhaltsverzeichnis Hodenkrebs

Hodenkrebs

Ursachen

Symptome

Diagnose

Therapie

Prognose


HodenkrebsWas ist Hodenkrebs
Hodenkrebs ist ein bösartiger Keimzelltumor, der im männlichen Hodengewebe auftritt. Er befällt einen Hoden, selten beide. Da dieser Krebs sich schnell im gesamten Körper ausbreiten kann, ist sein Verlauf ohne Behandlung tödlich.

Ursachen

Zur Risikogruppe gehören Männer mit einem Leisten- oder Pendelhoden, obwohl nicht genau geklärt ist, warum hier eine größere Anfälligkeit besteht. Hinzu kommt eine genetische Veranlagung, da Männer, deren nächste Angehörige an Hodenkrebs erkranken, ebenfalls ein erhöhtes Risiko dieser Tumorerkrankung haben. Die am häufigsten betroffene Altersgruppe ist die der Zwanzig- bis Vierzigjährigen.

Symptome

Warnsignale, die auf Hodenkrebs schließen lassen, sind für einen Mann einfach festzustellen. Es empfiehlt sich, regelmäßig die Hoden abzutasten und bei Schwellungen oder Knoten einen Urologen aufzusuchen.

Weitere Symptome können ein Schweregefühl im Bereich der Hoden oder der Leiste sein. Im fortgeschrittenen Stadium schwillt der Hoden an und die Schmerzen können sich bis in den Rücken verlagern, da zunehmend die Lymphknoten im Bauchraum befallen werden.

Diagnose

Die erste Diagnose erfolgt über den Urologen. Nach dem gründlichen Abtasten ist der nächste Schritt eine Ultraschalluntersuchung. Ist das Ergebnis nicht eindeutig oder verstärkt sich der Verdacht auf Krebs, wird eine Blutuntersuchung gemacht, um Tumormarker festzustellen. Ergänzt wird die Diagnose durch zusätzliche Röntgenaufnahmen, bei denen eine Verbreitung in den Bauchraum oder die Lunge untersucht wird.

Therapie

Bestätigt sich der Verdacht auf Krebs, wird der befallene Hoden durch eine Orchidektomie genannte Operation entfernt. Diese Entfernung führt nicht zu Impotenz oder Zeugungsunfähigkeit, da der gesunde Hoden seine Aufgaben weiterhin erfüllt. Die weitergehende Therapie bei Hodenkrebs bestimmt sich nach der Art der Tumorzellen und der Ausbreitung im Körper.

Sind beide bestimmt, wird wie in den meisten Krebstherapien Bestrahlung, Chemotherapie oder eine Kombination aus beiden durchgeführt. Zum Teil muss nach Ende dieser Therapien noch verbliebenes Tumorgewebe operativ entfernt werden. Für den Betroffenen ist es wichtig, in dieser Zeit durch moderaten Sport den Körper zu unterstützen und mit gesunder Ernährung seine Energien zu erhalten.

Prognose

Die Heilungschancen bei Hodenkrebs sind selbst in fortgeschrittenem Stadium sehr gut und liegen bei über 90 Prozent. Je früher natürlich die Diagnose gestellt wird, umso höher sind sie und umso erträglicher sind die notwendigen Therapien und ihre Nebenwirkungen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (115 Stimmen, Durchschnitt: 4,68 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise