Leberkrebs

Inhaltsverzeichnis Leberkrebs

Leberkrebs

Ursachen

Symptome

Diagnose

Therapie

Prognose


LeberkrebsLeberkrebs ist eine spezielle Form von Krebs. Er bezeichnet eine bösartige Geschwulsterkrankung der Leber.

Unterschieden wird zwischen primärem und sekundärem Leberkrebs. Ersterer ist ein Krebs, welcher aus den eigenen Zellen der Leber entsteht.

Der sekundäre Leberkrebs wird dagegen von bösartigen Tumoren anderer Organe ausgelöst. Leberkrebs ist eine der häufigsten Tumorerkrankungen weltweit.

Ursachen

Bisher sind die genauen Ursachen für Leberkrebs noch nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass mehrere Faktoren den Krebsbefall begünstigen können. Dazu zählt unter anderem übermäßiger Alkoholkonsum, welcher die Zellen der Leber zerstört.

Hepatitis B und C sind weitere Gründe für einen Tumorbefall der Leber.

Symptome

Die Symptome treten in der Regel erst im fortgeschrittenen Stadium auf. Allerdings gibt es einige Anzeichen, welche auf einem Tumor in der Leber deuten können:

  • häufige Bauchschmerzen, speziell im Oberbauch
  • Haut und Augen färben sich gelblich
  • Durchfall
  • schwarzer Stuhl (Teerstuhl)
  • Gewichtsabnahme, trotz zunehmenden Bauchumfangs
  • Schwächegefühl

Wenn die Symptome über einen längeren Zeitraum auftreten, sofort zum Arzt gehen!

Diagnose

Zuerst wird auf die Krankheitsgeschichte eingegangen (Anamnese). Anschließend wird eine körperliche Untersuchung angeordnet. Dabei wird die Größe und Beschaffenheit der Leber untersucht.

Zu den bildgebenden Diagnose-Verfahren zählen die Ultraschalluntersuchung (Sonografie, damit lassen sich Veränderungen an den Organen feststellen), die Computertomografie (3D-Bilder) und Magnetresonanz-Tomografie (Kernspintomografie).

Zudem wird eine Darmspiegelung angewendet, damit ausgeschlossen werden kann, dass keine Metastasen eines Darmkrebs für den Leberkrebs verantwortlich sind.

Therapie

Handelt es sich um einen primären Tumor, so wird dieser meisten operativ entfernt. Dabei kommt es auf die Klassifizierung des Tumors an – je nach dem kann die Leber vollständig oder nur teilweise entfernt werden.

Sollte sie vollständig entnommen werden, so ist eine Lebertransplantation notwendig. Diese Vorgehensweise wird in der Regel dann angewendet, wenn über 50 Prozent der Leber mit Krebs befallen sind. Für eine erfolgreiche Transplantation ist allerdings ein guter Allgemeinzustand erforderlich.

Bei der teilweisen Entfernung wird der Tumor und das umliegende gesunde Gewebe entfernt. Ist die Leberfunktion nicht beeinträchtigt, dann kann der restliche Teil die Funktion der kompletten Leber übernehmen.

Weitere Verfahren sind Chemotherapie oder eine lokale Tumorkontrolle durch Verödung oder Wärmebehandlungen.

Prognose

Je eher der Krebs erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Daher sind regelmäßige Voruntersuchungen zu empfehlen. Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sowie viel Bewegung kann vor Leberkrebs geschützt werden. Zudem sollte man auf übermäßigen Alkoholkonsum verzichten.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (31 Stimmen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise